Ressort
Du befindest dich hier:

Studie bestätigt: Radfahrer führen das bessere Leben

Mittels einer groß angelegten europaweiten Studie fanden Forschende heraus, wie viel Vorteile das Radfahren wirklich bringt. Nicht nur für den Körper...

von

Studie bestätigt: Radfahrer führen das bessere Leben
© iStock

Die Tage werden länger, die Temperatur steigt und wir verspüren – wenn's gut läuft – den Drang uns mehr zu bewegen. Ab aufs Rad! Und zwar aus mehreren Gründen... Radfahren ist nicht nur gesund für unseren Körper und besser für die Umwelt, sondern auch für unseren Geist. Das fanden Forschende des Zentralinstituts für Seelische Gesundheit in Mannheim heraus. Untersucht wurden die Auswirkungen des Radfahrens auf die verschiedenen Bereiche im Gehirn. Das Ergebnis: Wer mit dem Rad zur Arbeit fährt ist wacher und energiegeladener. Rennradfahren soll laut den Forschenden sogar stimmungsaufhellend und beruhigend wirken. Worauf warten wir dann noch?

Groß angelegte Studie

Bei der Untersuchung handelt es sich um eine groß angelegte Studie von 15 internationalen Partnerinstitutionen, die von Forschenden der BOKU Wien geleitet wurde. Menschen, die regelmäßig Radfahren:

  • Fühlen sich gesünder
  • Sind geistig fitter
  • Sind weniger gestresst
  • Lernen beim Radfahren sogar mehr Leute kennen als Menschen, die mit den Öffis unterwegs sind
  • Erreichen tendenziell die Bewegungsempfehlung der WHO

Da es sich bei der Untersuchung um eine Befragung handelte und sich die Radfahrenden selbst einschätzten, bleibt die Frage offen, ob Menschen, die Radfahren insgesamt einen anderen Lebensstil führen und die Ergebnisse durch andere Gesichtspunkte beeinflusst wurden, die in der Studie nicht erwähnt wurden. Ein einziger Nachteil tauchte durch die Studie für Radfahrende auf: Sie sind einem höheren Unfallrisiko ausgesetzt.

Das könnte dich ebenfalls interessieren:
9 Gründe, warum du Radfahren solltest
Welches Workout ist besser für dich: Laufen oder Radfahren?
15 Minuten Laufen pro Tag schützt vor Depressionen