Ressort
Du befindest dich hier:

Der Ratschlag einer 27-jährigen Sterbenden

Holly Butcher starb mit nur 27 Jahren. Doch kurz vor ihrem Tod hinterließ die Australierin eine Notiz an die Menschheit, die hoffentlich von ganz vielen gelesen wird.

von
Kommentare: 1

Der Ratschlag einer Sterbenden
© iStockphoto.com

Sie selbst wurde nur 27 Jahre alt. Aber wir hoffen, dass ihre berührenden Worte weiterleben werden. Indem wir sie uns zu Herzen nehmen und ihre Ratschläge annehmen und auch umsetzen für ein glücklicheres und erfüllteres Leben.

Denn Holly Butcher litt am Ewing-Sarkom, einem bösartigen Tumor, der Knochen befällt und von dem oftmals Kinder sowie jungen Menschen betroffen sind. Wenige Tage vor ihrem Tod verfasste die junge Australierin einen Brief, den ihre Familie schließlich nach ihrem Ableben auf Facebook veröffentlichte. Darin teilt sie ihre Beobachtungen und Lebensweisheiten, die die Krankheit sie gelehrt hatte und die zutiefst berührend sind:

Hier die Übersetzung dazu ins Deutsche:

“Es ist seltsam, deine Sterblichkeit im Alter von nur 26 Jahren zu erkennen und zu akzeptieren. Es ist eines dieser Dinge, die du ignorierst. Die Tage verstreichen und du erwartest einfach, dass mehr von ihnen kommen werden. Bis das Unerwartete passiert. Ich stellte mir immer vor, wie ich alt werde, runzlig und grau - höchstwahrscheinlich wegen der Familie (mit vielen Kindern), die ich mit der Liebe meines Lebens gründen wollte. Ich wollte das so sehr, dass es weh tut.

Aber so ist das Leben: Es ist zerbrechlich, kostbar und unberechenbar und jeder Tag ist ein Geschenk, kein Recht.

Ich bin jetzt 27. Ich will nicht gehen. Ich liebe mein Leben. Ich bin glücklich. Das verdanke ich meinen Lieben. Aber ich habe nicht die Kontrolle darüber.

Ich habe diese "Notiz vor dem Sterben" nicht begonnen, damit der Tod gefürchtet wird - ich mag die Tatsache, dass wir meistens unwissend sind. Außer wenn ich darüber reden will und es wie ein Tabuthema behandelt wird. Das war ein bisschen schwierig. Ich möchte nur, dass die Leute aufhören, sich so viele Gedanken über die kleinen, bedeutungslosen Strapazen im Leben zu machen und sich daran erinnern, dass wir alle das gleiche Schicksal haben. Also tu was du kannst, damit deine Zeit hier sich großartig anfühlt.

Ich habe viele meiner Gedanken fallen lassen, da ich in den letzten Monaten viel Zeit gehabt habe, über das Leben nachzudenken.

In den Momenten, in denen wir über lächerliche Dinge jammern (etwas, das mir in den letzten Monaten aufgefallen ist), denke einfach an jemanden, der oder die wirklich ein Problem hat. Sei dankbar für dein kleines Problem und komm darüber hinweg. Es ist in Ordnung, anzuerkennen, dass etwas nervig ist, aber beschäftige dich nicht zu viel damit und beeinflusse andere Menschen damit nicht negativ.

Sobald du das tust, geh raus und nimm einen tiefen Atemzug dieser frischen Luft, schau wie blau der Himmel ist und wie grün die Bäume sind; Es ist so schön. Denke daran, wie glücklich du bist, genau das zu tun - atme einfach.

Du steckst vielleicht im Stau oder hast schlecht geschlafen, weil dein wundervolles Baby dich wach gehalten hat oder dein Friseur hat dir die Haare zu kurz geschnitten. Deine neuen falschen Nägel haben vielleicht einen Kratzer, deine Brüste sind zu klein, oder du hast Cellulite und dein Bauch wobbelt.

Lass den ganzen Scheiß hinter dir... Ich schwöre, du wirst nicht an diese Dinge denken, wenn du an der Reihe bist. Es ist alles so unbedeutend, wenn man das Leben als Ganzes betrachtet. Ich sehe meinen Körper vor meinen Augen verschwinden, ohne dass ich etwas dagegen tun kann und alles, was ich mir jetzt wünsche ist, dass ich nur noch einen Geburtstag oder Weihnachten mit meiner Familie oder nur einen weiteren Tag mit meinem Partner und meinem Hund haben könnte. Nur noch einen mehr.

Ich höre Leute sich darüber beschweren, wie schrecklich ihre Arbeit ist oder wie schwer es ist, zu trainieren - sei dankbar, dass du körperlich dazu in der Lage bist. Arbeit und Übung mögen so trivial erscheinen... bis dein Körper es dir nicht mehr erlaubt, beides zu tun.

Ich habe versucht, ein gesundes Leben zu führen, das war wahrscheinlich meine große Leidenschaft. Schätze deine gute Gesundheit und deinen funktionierenden Körper - auch wenn du glaubst, er hätte ein paar Kilo zu viel. Passe auf ihn auf und schätze, wie erstaunlich er ist. Bewege ihn und nähre ihn mit gesundem Essen. Aber übertreib es nicht.

Denke daran, dass es mehr Aspekte für eine gute Gesundheit gibt als den physischen Körper. Arbeite genauso hart daran, dein geistiges und emotionales Glück zu finden. Auf diese Weise kannst du feststellen, wie unbedeutend und unwichtig dieser doofe medial präsentierte Schönheitswahn wirklich ist. Lösche jeden Account auf Social Media, der dir das Gefühl gibt, dich schlecht zu fühlen. Freund oder nicht ... Sei rücksichtslos für dein eigenes Wohlbefinden.

Sei dankbar für jeden Tag, an dem du keine Schmerzen hast und sogar die Tage, an denen du dich mit Grippe, Rückenschmerzen oder einem verstauchten Knöchel unwohl fühlst, akzeptiere es als mühsam, sei aber dankbar, dass es nicht lebensbedrohlich ist und verschwinden wird.

Jammert weniger, Leute! Und helft einander mehr.

Gebt, gebt, gebt! Es ist wahr, dass du mehr Glück empfindest, wenn du mehr Dinge für andere tust, als für dich selbst. Ich wünschte, ich hätte das mehr getan. Seit ich krank bin, habe ich die unglaublich gütigsten und freundlichsten Menschen kennengelernt und war die Empfängerin der nachdenklichsten und liebevollsten Worte und Unterstützung von meiner Familie, Freunden und Fremden; Mehr als ich jemals zurückgeben könnte. Ich werde das nie vergessen und allen diesen Menschen für immer dankbar sein.

Es ist eine komische Sache, am Ende Geld zu haben... wenn du stirbst. Es ist nicht die Zeit, sich materielle Dinge zu kaufen, wie du normalerweise würdest, wie ein neues Kleid. Es bringt dich zum Nachdenken, wie albern es ist, dass wir es für wert befinden, so viel Geld für neue Kleider und "Dinge" in unserem Leben auszugeben.

Kauf lieber deinen Freunden etwas, statt dir ein neues Kleid, Schönheitsprodukt oder Schmuck für die nächste Hochzeit. 1. Es kümmert niemanden, wenn du das gleiche zweimal trägst 2. Es fühlt sich gut an. Lade sie zum Essen oder noch besser zum Kochen ein. Gib ihnen eine Pflanze, eine Massage oder eine Kerze und sage ihnen, dass du sie liebst, wenn du sie ihnen gibst.

Schätze die Zeit anderer Leute. Lass sie nicht warten, weil du es nicht schaffst, pünktlich zu sein. Mach dich früher bereit, wenn du einer dieser Leute bist und schätze, dass deine Freunde ihre Zeit mit dir teilen wollen und lass sie nicht alleine sitzen und auf dich warten. Du wirst dafür mehr respektiert werden!

Dieses Jahr hat unsere Familie beschlossen, nichts zu verschenken und obwohl der Christbaum ziemlich traurig und leer aussah (ich hätte fast den Weihnachtsabend zerstört!), war es so schön, weil die Leute nicht den Druck des Einkaufens hatten und sich stattdessen die Mühe machten, etwas Nettes zu schreiben füreinander. Stell dir vor, meine Familie hätte mir ein Geschenk gekauft, wohl wissend, dass sie wahrscheinlich selbst damit enden würden... Es mag lahm erscheinen, aber diese Karten bedeuten mir mehr als jeder Impulskauf. Wohlgemerkt, es war auch einfacher umzusetzen, weil wir keine kleinen Kinder hatten. Die Moral von der Geschichte - Geschenke sind für ein sinnvolles Weihnachtsfest nicht nötig.

Nutze dein Geld für Erlebnisse. Oder lasse dir zumindest keine Erfahrungen entgehen, weil du Geld für Materielles ausgegeben hast.

Mach endlich den Urlaub, den du schon immer machen wolltest! Tauche deine Füße ins Wasser und vergrabe deine Zehen im Sand.

Geh mehr in die Natur.

Versuch einfach nur zu genießen und im Moment zu sein, anstatt sie über den Bildschirm deines Handys zu erfassen. Das Leben ist nicht dazu bestimmt, es durch einen Bildschirm zu leben, noch geht es darum, ein perfektes Foto zu bekommen. Genießt den verdammten Moment, Leute! Hört auf, es für alle anderen festzuhalten.

Und eine Frage: Sind diese Stunden, die du damit verbringst, deine Haare zu machen und dich jeden Tag wieder neu herzurichten oder um eine Nacht auszugehen, es wirklich wert? Ich habe das nie bei Frauen verstanden.

Steh früh auf und hör den Vögeln zu, während du die schönen Farben siehst, die die Sonne erschafft, wenn sie aufgeht.

Höre Musik... hör wirklich zu. Musik ist Therapie.

Kuschel mit deinem Hund. Ich werde das vermissen.

Rede mit deinen Freundinnen und Freunden. Steck dein Handy weg. Geht es ihnen gut?

Reise, wenn es dein Wunsch ist, lass es, wenn es nicht dein Wunsch ist.

Arbeite um zu leben, lebe nicht, um zu arbeiten.

Ernsthaft, tu, was dein Herz glücklich macht.

Iss den Kuchen. Ohne Schuldgefühle.

Sag Nein zu Dingen, die du wirklich nicht tun willst.

Fühl dich nicht unter Druck gesetzt zu tun, was andere Leute für ein erfülltes Leben halten. Vielleicht möchtest du ein mittelmäßiges Leben und das ist so in Ordnung.

Erzähle deinen Liebsten, dass du sie liebst, wenn du die Chance hast und liebe sie mit allem, was du hast.

Denke auch daran, wenn etwas dich unglücklich macht, du hast die Kraft, es zu ändern - in der Arbeit oder Liebe oder was auch immer es sein mag. Habe Mut zur Veränderung. Du weißt nicht, wie viel Zeit du auf dieser Erde hast, also verschwende es nicht mit etwas, das dich unglücklich macht. Ich weiß, dass das die ganze Zeit gesagt wird, aber es könnte nicht wahrer sein.

Wie auch immer, das ist nur der Rat eines jungen Mädchens. Nimm ihn an oder lass es, es macht mir nichts aus!

Oh und noch eine letzte Sache, wenn du kannst, tue eine gute Tat für die Menschheit (und mich selbst) und fange an regelmäßig Blut zu spenden. Du wirst dich gut fühlen mit dem zusätzlichen Bonus, Leben zu retten. Ich habe das Gefühl, dass das etwas ist, das übersehen wird, wenn man bedenkt, dass jede Spende 3 Leben retten kann! Das ist eine massive Wirkung, die jede Person haben kann und es ist wirklich so einfach.

Blutspenden halfen mir, ein weiteres Jahr am Leben zu bleiben - ein Jahr, für das ich für immer dankbar sein werde, dass ich es hier mit meiner Familie, Freunden und meinem Hund auf der Erde verbringen konnte. Ein Jahr, in dem ich einige der großartigsten Momente meines Lebens hatte."

Kommentare

Autor

Sehr berührend, der Text. Wir beschweren uns jeden Tag über die Arbeit, über kleine Dinge, die uns unglücklich machen und doch passt das Leben im Großen und Ganzen. Wir machen uns viel zu viele Gedanken, was andere von uns denken, anstatt das zu machen, was wir wirklich wollen!

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .