Ressort
Du befindest dich hier:

"Ready for Red": Wie Teenager spielerisch alles über die Menstruation lernen können

#WOMANforWOMEN: Schluss mit peinlich! Die neue Lernplattform "Ready for Red" will Wissensstand und Einstellung heimischer Jugendlicher zum Thema Menstruation nachhaltig verbessern.

von

Teenager
© iStockphoto.com

Eine Umfrage unter österreichischen Jugendlichen kam zu eigentlich erschütternden Ergebnissen: 17% der Mädchen und 34% der Jungen wissen nicht, was Menstruation bedeutet. 60% der Mädchen gaben außerdem an, eine negative Einstellung zu ihrer Periode zu haben und 70% der Jungen fanden das Thema unwichtig und peinlich.

Peinlich? Ein völlig normaler, biologischer Vorgang, der über die Hälfte der gesamten Menschheit jahrzehntelang jedes Monat betrifft?

Und da stimmen wir mit den Gründerinnen der erdbeerwoche überein, dass jetzt Schluss ist mit peinlich: „Die Menstruation darf im 21. Jahrhundert kein Tabuthema mehr darstellen und Mädchen wie Jungen sollten gleichermaßen über die Vorgänge im weiblichen Körper Bescheid wissen und außerdem entspannt mit dem Thema umgehen." Und genau deshalb wurde "Ready for Red" entwickelt.

Die neuartige digitale Lernplattform soll Wissensstand und Einstellung heimischer Jugendlicher zu Menstruation, Zyklus und Monatshygiene nachhaltig verbessern und wendet sich dabei an Jugendliche im Alter von 11 bis 16 Jahren. In insgesamt 4 Levels und über 50 interaktiven Videos und Lernspielen lernen Teenager, was es rund um das wichtige Thema zu wissen gilt.

Die abwechslungsreichen und lebendigen Elemente sollen den Jugendlichen die Möglichkeit geben, sich dem sonst eher sperrigen Thema auf spielerische und kreative Weise zu nähern: digital, mit vielen Videos und von Gleichaltrigen vermittelt.

Nach achtmonatiger Entwicklung, einer Pilotphase mit über 400 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern sowie mit Expertinnen und Pädagogen soll Ready for Red nun an österreichischen und deutschen Schulen zum Einsatz kommen. Den Anfang macht Wien: Einer begrenzten Anzahl Neuer Mittelschulen bietet der Stadtschulrat die Möglichkeit, die Lernplattform bis Ende Jänner 2019 kostenlos im Unterricht einzusetzen. Interessierte Schulen können sich unter frauengesundheit@ma24.wien.gv.at anmelden.

Nach Anmeldung erhält die Lehrkraft Zugangsdaten, mit denen sich die gesamte Klasse einloggen kann. Die Pilotphase hat gezeigt, dass 65% der Schülerinnen und Schüler die Inhalte auch außerhalb des Unterrichts nutzen wollen. Und sogar 80% der Jugendlichen gaben an, etwas Neues gelernt zu haben.

Mehr Infos: readyforred.at.