Ressort
Du befindest dich hier:

„Color does not define me“: Das ist Rebeccas Video vom Storytelling Sommercamp!

Die 16-jährige Rebecca hat beim einwöchigen WOMAN Storytelling Sommercamp ein Video gedreht, das unter die Haut geht...

von

Rebecca Akinlade

Wir haben Gänsehaut!

© Rebecca Akinlade

Mit ihren jungen 16 Jahren hat Rebecca mehr Weisheit als so mancher von uns! Aufgrund ihrer Hautfarbe hat oft mit rassistischen Aussagen zu kämpfen. In ihrem Video möchte sie nicht nur darauf Aufmerksam machen, sondern auch zeigen, dass sie sich davon nicht unterkriegen lässt!


In einer Woche lernte Rebecca, die bis dahin keine Videoerfahrung hatte, wie man seine Idee auf Papier bringt und dann auf Bewegtbild überträgt. Wir finden ihr Video ist sehr gut gelungen und hoffen, dass sie bald mehr davon macht und Menschen sensibilisiert. Es gibt sicher einige Leute, die viel von ihren Erfahrungen lernen können.

Rebecca Akinlade

DIE IDEE

Rebecca möchte mit ihrem Video zeigen, dass farbige Menschen heute noch immer mit Vorurteilen und Rassismus im Alltag zu kämpfen haben. Ihre Idee hat sie wie folgt umgesetzt: Sie möchte sich auf eine Parkbank setzen, auf der bereits ein junges Mädchen sitzt. Daraufhin steht das Mädchen auf und sagt: „Black people shouldn’t be in Austria.“ (Schwarze Menschen sollten nicht in Österreich sein.). Die Szenen danach zeigen, wie Rebecca traurig ist, doch plötzlich wandelt sie sich und lächelt in die Kamera. Sie möchte zeigen, dass sie sich nicht von solchen Aussagen unterkriegen lässt.

© Video: Rebecca Akinlade

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .