Ressort
Du befindest dich hier:

Nie wieder Regelschmerzen dank dem Haschisch-Tampon?

Statt Menstruationsbeschwerden auf Wolke 7? Könnte das neue Marihuana-Zäpfchen die Frauengesundheit revolutionieren?

von
Kommentare: 1

Regelbeschwerden
© iStockphoto.com

DAS würden wir wirklich gerne testen. Aber noch ist leider nicht einmal sicher, ob "Foria Relief" überhaupt in Europa beziehungsweise in Österreich zugelassen wird. Denn schließlich stehen die Hauptbestandteile des neuen Schmerz- und Krampflösers im Konflikt mit den meisten Suchtmittelgesetzen.

Die Rede ist von Cannabis oder auch Hanf, die Pflanze aus der Haschisch sowie Marihuana gewonnen werden kann. Eine Pflanze, die jedoch schon seit Jahrhunderten als Heilmittel eingesetzt wird und auch heute regulär in der Krebs- oder Schmerztherapie ihren Einsatz findet.

Und die Firma Foria hat nun (übrigens nach einem mit Marihuana versetzten und überaus erfolgreichem Gleitmittel) ein weiteres Einsatzgebiet gefunden: Man erinnerte sich an uralte Methoden, um dank den Cannabis-Wirkstoffen die Beschwerden während der Periode zu lindern und kreierte ein auf Kakaobutter basierendes Zäpfchen, das mit THC, das Schmerz blockiert, und CBD, das entzündungshemmend wirkt, versetzt ist.

Nur lokal eingesetzt, sollen so Krämpfe, chronische Endometriose, Rückenschmerzen und Verspannungen eindrucksvoll gelindert werden und keinerlei zusätzliche High-Zustände erreicht werden, wie bei anderem Gebrauch von Haschisch beziehungsweise Marihuana.

Im Moment sind die Foria-Produkte leider nur in Kalifornien und nur mit ärztlicher Freigabe erhältlich. Aber wir hoffen einfach auf eine - im wahrsten Sinne des Wortes - entspanntere Zukunft und bald auf Shopping-Möglichkeiten für Österreicherinnen.

Mehr Informationen auf foriapleasure.com.

Kommentare

David Linden

Wenn Ihr DAS wirklich testen wollt, was hält euch ab? Rezept gibts online und sich vorne oder hinten was einführen sollte doch nun wirklich kein problem sein?