Ressort
Du befindest dich hier:

Kann man sich hochschlafen? Soll man!

Wissenschaftler behaupten: Du kannst dich auf der Karriereleiter hochschlafen! Und zum Glück nicht auf die Weise, die du jetzt vielleicht vermutest...

von

Kann man sich hochschlafen? Soll man!
© iStockphoto

Nein, ich schaffe es nie, immer zur selben Zeit schlafen zu gehen. Da war der Cliffhanger bei meiner Lieblingsserie, dann der nächste Cliffhanger ... Was bleibt mir anderes übrig, als bis zwei Uhr morgens dem Binge-Watching zu frönen? Danke für dein Verständnis...

Am nächsten Tag folgt dann spätestens um 10 Uhr der totale Einbruch.

Wie sich jetzt herausstellt, beeinflusst dieses Muster deine Karriere in mehr als nur einer Hinsicht.

Denn Wissenschaftler konnten nun belegen, dass Menschen, die immer zur selben Zeit ins Bett gehen, erfolgreicher sind als Menschen deren Schlafverhalten sich ständig ändert. Dr. Andrew JK Phillips, Biophysiker und Studienautor: "Unsere Forschung zeigt, dass nicht nur ausreichend Schlaf, sondern auch ein regelmäßiges Schlafmuster wichtig ist."

Regelmäßige Schlafenszeiten machen erfolgreicher

Für die Untersuchung maßen die Forscher 30 Tage lang den Schlaf und den circadianen Rhythmus von 61 Harvard-Studenten. Dazu führten die Probanden ein Schlaftagebuch, das dann mit ihren akademischen Leistungen abgeglichen wurde.

Dabei stellte sich heraus: Jene Studenten, die täglich immer zur ungefähr selben Zeit zu Bett gingen, schnitten bei Tests und Arbeiten weit besser ab als jene Probanden, die zwar dieselbe Menge Schlaf hatten – aber zu unterschiedlichen Zeiten Bettruhe fanden. Dr. Phillips: "Regelmäßige Schlafenszeiten machen leistungsfähiger, konzentrierter und damit erfolgreicher."

Außerdem kamen die Studienteilnehmer, die fixe Schlafenszeiten hatten, am Morgen schneller aus dem Bett und konnten abends auch leichter einschlafen. Der Grund: Ihr Körper hatte sich an die Wach- und Schlafzeiten gewöhnt. Das beruhigende Hormon Melatonin wurde immer zur selben Zeit verstärkt ausgestoßen.

Okay.... jetzt fühlen wir uns eigentlich langsam bettreif.