Ressort
Du befindest dich hier:

Einmal Entspannung, bitte!

Reiki – viel davon gehört, aber noch nie probiert. Kathi Domiter und Melanie Zingl haben sich einen Termin zum Handauflegen organisiert. Der Test!

von ,

Einmal Entspannung, bitte!
© Thinkstock

Ein wenig spirituell hört sich Reiki natürlich schon an. Wir waren also gespannt, was uns bei unserem Termin bei Reiki-Praktikerin Julia Kantor im ersten Wiener Gemeindebezirk erwartet.

Die Räumlichkeiten laden jedenfalls schon mal zum Wohlfühlen ein! Und auch Julia selbst überzeugt uns auf Anhieb mit ihrer ruhigen und sympathischen Art.

Reiki soll Blockaden lösen und Energie fließen lassen

Bei einem Glas Wasser erzählt uns Julia dann erst einmal, worum’s beim Reiki überhaupt geht. Nämlich: Blockaden zu lösen und die Energie im Körper wieder fließen zu lassen. Klingt ja mal nicht schlecht. Vor allem, da wir beide uns ohnehin ständig mit Verspannungen in Nacken und Schultern quälen. Auch da soll Reiki helfen, wieder lockerer zu werden.

Die einstündige Session läuft dann ziemlich unspektakulär ab. Wir pflanzen uns samt Klamotten auf eine Liege, schließen die Augen und versuchen zu relaxen. Währenddessen wandert Julia mit ihren Händen an unserem Körper entlang. Und obwohl eigentlich gar nichts passiert, merken wir, wie sich unser Atem nach und nach beruhigt und wir langsam wegdriften. Ohne Zwischenfälle – eigentlich recht untypisch für uns – geht die Einheit dann zu Ende. Und wir würden am liebsten gleich direkt von der Massageliege in unser Bett fallen. Das mit der Tiefenentspannung scheint ja zumindest mal funktioniert zu haben …

Preis: 60 € pro Einheit (60 Minuten); zur Zeit gibt’s übrigens die Aktion “1+1” (zur ersten Behandlung erhält man einen Gutschein für eine weitere)

Kontakt: www.energeticconsulting.co.at