Ressort
Du befindest dich hier:

Reiswasser für die Haare: Was kann die DIY-Geheimwaffe?

Es soll die Haare schneller wachsen lassen, sie stärken, geschmeidiger machen und gegen Spliss wirken. Reiswasser ist der neue Beauty-Trend, den man mitmachen muss. Oder? Wir haben uns angeschaut, ob der Tiktok-Hype berechtigt ist …

von

Reiswasser für die Haare: Was kann die DIY-Geheimwaffe?
© iStock

Reis und Leitungswasser – mehr braucht es nicht, um das neue Wundermittel für dein Haarwachstum herzustellen. Auf Social Media schwärmt man gerade von der simplen DIY-Kur. Kein Wunder: Wenn man sich die ganzen Vorteile von Reiswasser ansieht, ist man schnell überzeugt. Zumindest kann man das Schönheitselixier ja mal ausprobieren …

Eine (meter)lange Tradition

Tatsächlich ist das Haushaltsmittel keine Neuentdeckung, sondern erlebt wie so vieles im Moment ein Revival. Bereits vor tausenden Jahren wurde es in China von den Frauen des „Miao“-Stammes als Beauty-Hack genutzt. Wenn man sich die buchstäblich meterlangen Haare dieser Damen ansieht, denkt man nur eines: Ich will auch!



How-To: Reiswasser in drei Schritten

  1. Spüle einen Becher voll Reis gründlich mit Wasser ab, um ihn von Schmutz und Feinstaub zu befreien.
  2. Das gereinigte Getreide kommt jetzt in ein Gefäß mit Deckel. Dazu mischstdudie doppelte bis dreifache Menge frisches Wasser. Kurz umrühren oder durchschüttelnund warten, warten, warten …
  3. ... und zwar mindesten 15 Stunden. Solange sollte die Mischung dicht verschlossen im Behälter bleiben, damit der Reis fermentieren kann. Danach leert man die milchige Flüssigkeit Wasser in eine Sprühflasche. Fertig.

Tipp: Das Ergebnis hat nicht den angenehmsten Duft. Wenn dich das stört, leg ein paar Orangenschalen in den Behälter dazu.

Anwendung in der Haarroutine

Am besten benutzt du das Reiswasser als Kur vor der Haarwäsche. Du sprühst oder leerst es dir über den Ansatz und die Längen und lässt es zwischen 15 Minuten und einer Stunde einwirken. Danach wäscht du es aus und benutzt wie gewohnt Shampoo und Conditioner.

Das Ergebnis

Die im fermentierten Reis enthaltenden Mineralien sollen das Haarwachstum anregen, deine Mähne zum Glänzen bringen, sie gleichzeitig stärken und das Ergrauen verzögern – sagen Beauty-Gurus. Sie empfehlen auch, es einmal die Woche anzuwenden.



Sind deine Haare für Reiswasser geeignet?

Bevor du jetzt voller Tatendrang in die Küche und dann ins Bad läufst: Achtung, (leider) ist die fermentierte Flüssigkeit keine ultimative Lösung für alle Haartypen.
Bevor du startest, solltest du durch einen Versuch herausfinden, in was für einem Zustand deine Haare sind. Fülle ein Glas mit Wasser, schneide dir eine kurze Strähne ab, lege sie hinein und schau zu, was damit passiert:

Sinkt sie an den Grund des Glases oder pendelt sich irgendwo mitten im Wasser ein? Dann kannst du sofort mit der Anwendung von Reiswasser starten. Bleibt sie beim Experiment allerdings nah an der Oberfläche, könnte die Kur bewirken, dass deine Haare trocken aussehen – wende sie in dem Fall nicht oder nur alle paar Wochen an.