Ressort
Du befindest dich hier:

Relax-Tipps: Die besten Entspannungsübungen für zwischendurch

Gut in Form zu sein bedeutet auch, ruhig zu bleiben, wenn es einmal stressig wird. Damit das im Ernstfall auch gelingt, hat WOMAN die besten Entspannungsübungen für zwischendurch. Viel Erholung beim Üben!


Relax-Tipps: Die besten Entspannungsübungen für zwischendurch
© Corbis

Woche sieben des großen WOMAN-Fitness-Programms, und Sie stehen bereits in den Startlöchern für die neuen Übungen. In diesem Heft finden Sie das Rundum-Workout für die nächsten 14 Tage. Kraft und Haltung betreffend, sind die Übungen recht anspruchsvoll, nach sechs Wochen Training schaffen Sie das aber mit links. Damit die Wirkung für Körper und Geist optimal ist, üben Sie auch das Entspannen und Abschalten. In Stresssituationen können Sie dann auf diese Tricks zurückgreifen. Einfach nach dem Workout oder auch zwischendurch einige der folgenden Übungen machen.

1. Tief durchatmen.
Wer nervös ist, atmet flach. Das erhöht aber die Kohlendioxid-Konzentration im Blut, weniger Sauerstoff kommt ins Gehirn. Tiefe Bauchatmung beruhigt hingegen und macht den Kopf klar. Atmen Sie mehrere Sekunden tief durch die Nase ein, und ziehen Sie die Luft bis in die Lungenspitzen und den Bauch. Kurz halten und langsam durch den Mund wieder ausatmen. Bauch einziehen, die ganze Luft rauspressen. Zehn Wiederholungen.

2. Fokussieren.
Befestigen Sie einen runden Aufkleber an einer Stelle, an der Sie oft sind, z. B. im Büro über dem Computer oder an der Decke über dem Bett. Betrachten Sie diesen Punkt einige Minuten lang, und konzentrieren Sie sich nur darauf. Hereinkommende Gedanken einfach weiterziehen lassen. Mit jedem Mal gelingt das Fokussieren besser. Ziel ist es, diese Konzentration auch im Alltag jederzeit wiederzufinden.

MEHR Relax-Tipps finden Sie in WOMAN 16/2011!

Redaktion: Pia Kruckenhauser