Ressort
Du befindest dich hier:

#RepresentLove: Tinder startete Petition pro Emojis interkultureller Paare

Paare unterschiedlicher Kulturen und Hautfarben werden leider noch immer nicht von Emojis vertreten. Deshalb startete Tinder eine Petition für die Einführung interkultureller Paar-Emojis!

von

#RepresentLove: Tinder startete Petition pro Emojis interkultureller Paare
© Tinder

Rothaarige haben vielleicht in diesem Jahr ihre Emoji-Äquivalente erhalten, aber interkulturelle Paare werden bisher noch nicht von Emojis vertreten. Dass sie darüber nicht glücklich sind, ist verständlich. Deshalb startete Tinder eine Petition für die Einführung interkultureller Paar-Emojis!

Laut einer Umfrage von Tinder waren 52 Prozent der 4.244 befragten Erwachsenen im Alter von 25 bis 45 Jahren der Ansicht, dass interkulturelle Paare in der Tech-Sprache von Emojis, GIFS und Memes nicht ausreichend und vor allem nicht gut vertreten seien. 61 Prozent der Befragten und 70 Prozent der Tinder-NutzerInnen berichteten, dass sie „für eine interkulturelle Liebesbeziehung oder Mischehe aufgeschlossen“ seien.

Aufgrund der Ergebnisse der Umfrage, entschieden sich die Macher der Dating-App Tinder, eine Petition zu starten, damit der Emoji-Hersteller endlich multi-ethnische Emoji-Paare entwirft. In der Petition auf change.org steht: „Emojis sind die universelle Sprache des digitalen Zeitalters. Wir benutzen sie, um unsere Gefühle auszudrücken, um unseren Konversationen Klarheit und Kontext zu verleihen und um die Welt um uns herum widerzuspiegeln. Es mag vielleicht so aussehen, als gäbe es für alles ein Emoji, aber das ist nicht der Fall.

Die Petition weist auch darauf hin, dass Emojis für farbige Menschen und Emojis für gleichgeschlechtliche Paare erst im Jahr 2015 Wirklichkeit wurden. Eine Gruppe von Menschen, die noch immer von der Emoji-Repräsentation ausgeschlossen ist, sind interkulturelle Paare.

„Ist es nicht an der Zeit, dass Liebe in jeder Form repräsentiert wird?“

„Ist es nicht an der Zeit, dass Liebe in jeder Form repräsentiert wird?“, heißt es weiter in der Petition. Tinder bittet darum, dass wir „zusammenstehen und Liebe repräsentieren #RepresentLove und die Petition unterzeichnen“.

Das Ziel der Petition war es, 1000 Unterschriften zu sammeln. Derzeit wurde sie bereits von knapp über 40.000 Menschen unterzeichnet. Tinder hat sein ursprüngliches Ziel mit absoluter Sicherheit erreicht.

Sobald das Unicode-Konsortium entscheidet, interkulturelle Pärchen-Emojis aufzunehmen, kann der Überprüfungs-, Genehmigungs- und Standardisierungsprozess bis zu zwei Jahre dauern. Hoffen wir, dass wir bis 2020 Liebesbeziehungen mit Emojis aller Hautfarben repräsentieren können.

Hier könnt ihr die Petition unterschreiben: Emojis für interkulturelle Paare.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .