Ressort
Du befindest dich hier:

3-Gänge-Menü aus Abfällen

Viel zu oft landen Lebensmittel im Müll von Supermärkten, Bäckereien und Lokalen, die eigentlich noch völlig in Ordnung wären. In Dänemark jedoch landen diese statt dessen im Gourmet-Restaurant auf dem Teller.

von

Frisch aus den Abfällen?
© iman/ iStock/ thinkstock

Auf den meisten Lebensmitteln ist das sogenannte Mindesthaltbarkeitsdatum vermerkt. Ist dieses überschritten, heißt das aber noch lange nicht, dass das Nahrungsmittel nicht mehr genießbar wäre und wirklich sofort in den Müll gehört. Dennoch landet jährlich tonnenweise Essen im Abfalleimer. Und das muss nun wirklich nicht sein!

Denn prüft man die Lebensmittel selbst genau, kann vieles bedenkenlos verspeist werden. Und man spart so sogar mehrere hundert Euro im Jahr.

Die Angabe "Mindestens haltbar bis" garantiert, dass das jeweilige Nahrungsmittel – ungeöffnet und richtig gelagert – bis zu diesem Zeitpunkt die typische Farbe, Geruch, Geschmack und Konsistenz behält. Wenn das Produkt noch entsprechend aussieht, riecht und schmeckt, kann man es auch danach ruhig noch essen.
Anders ist es beim Verbrauchsdatum: Leicht verderbliche Waren tragen eine "Zu verbrauchen bis"-Kennzeichnung. Nach Ablauf dieses Datums sollte man die Produkte nicht mehr essen.

Ein Restaurant in Dänemark will nun ebenso ein Zeichen gegen die allgemeine Essensverschwendung setzen. Schließlich wird rund ein Drittel der Nahrungsmittel weltweit weggeschmissen. Deswegen wird hier tatsächlich mit noch genießbaren Essensabfällen aus Supermärkten und anderen Läden gekocht:

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .