Ressort
Du befindest dich hier:

Asiatische Ramen-Suppe

Kaum Kalorien, super-einfach zubereitet: Mit dieser asiatischen Ramen-Suppe beeindruckst du Gäste – ohne großen Küchen-Hokuspokus.


Asiatische Ramen-Suppe

Duftet herrlich, die Schärfe kann variiert werden

© Thinkstock

Zugegeben, manchmal sind wir in der Küche Poser. Dann nämlich, wenn wir etwas zubereiten, was unfassbar viel hermacht – und in Wahrheit ganz schnell und einfach zubereitet ist.

Wie etwa das Rezept für diese asiatische Ramen-Suppe, die du wahlweise mit Garnelen veredeln oder auch rein vegetarisch zubereiten kannst.

Die Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Pkg. Udon-Nudeln
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 300 ml Suppe (Hühnersuppe oder Gemüsebrühe)
  • 1 Bund Jungzwiebeln
  • 3 Karotten
  • 1 Pkg. Erbsenschoten
  • 1 Glas Sojabohnen (du kannst auch ganz frische nehmen)
  • 4 Pak Choi (asiatischer Salat)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stange Zitronengras
  • 1 kl. getrocknete Chilischote
  • 4 EL Chilisauce
  • 12 Garnelen (zu je 3 Stück auf Holzspießen aufgespießt)

Die Zubereitung:

1

Die Udon-Nudeln nach Packungsangabe kochen, in einem Sieb kalt abschrecken und beiseite stellen.

2

Jungzwiebeln in etwa 1cm große Ringe, Karotten in grobe Stifte schneiden. Erbsenschoten halbieren oder dritteln (wie es dir besser gefällt).

3

Knoblauchzehe und Chilischote fein hacken. Wenn du Probleme mit zu scharfem Essen hast, dann verwende nur eine viertel Schote. Den Pak Choi in grobe, etwas größere Stücke schneiden (du wirfst ihn erst zum Schluss in die Suppe - er fällt aber in sich zusammen und sollte deshalb nicht zu fein geschnippelt werden).

4

Nun in einem Wok oder einer tiefen Pfanne zunächst ein wenig Olivenöl erhitzen. Dann die Jungzwiebel-Ringe und die Karottenstifte anschwitzen. Die Erbsenschoten, den Knoblauch und die Chilischote beifügen. Kurz weiterbrutzeln.

5

Mit Suppe aufgießen. Kurz aufkochen lassen. Dann die Kokosmilch hinzu leeren, Zitronengras einlegen, nach Bedarf salzen und pfeffern. Die vier Esslöffel Chilisauce einrühren. Nun das Süppchen etwa 10 Minuten schwach köcheln lassen.

6

Pak Choi und Sojabohnen in die Suppe geben und nur mehr zwei Minuten bei geringer Hitze ziehen lassen.

7

Garnelenspieße salzen und pfeffern und in einer Pfanne bei starker Hitze flott von jeder Seite anbraten (etwa zwei Minuten – nicht zu lange, sonst werden die Garnelen hart und verlieren ihren guten Geschmack).

8

Kalte Udon-Nudeln in Schalen oder tiefe Teller fügen. Nun mit der heißen Ramen übergießen, Garnelenspieße auf den Tellerrand legen – und genießen!