Ressort
Du befindest dich hier:

Italienisches Faschingskrapfen: Bomboloni

Krapfen gibt es in der Faschingszeit nicht nur bei uns. Auch in Italien darf man sich über die flaumige Germteig-Mehlspeise freuen. Und die kleinen Dinger heißen Bomboloni und schmecken einfach sensationell lecker.

von

bomboloni, faschingskrapfen, krapfen, italienische krapfen
© Photo by istockphoto.com

ZUTATEN

550 g Mehl
70 g Zucker
2 EL Vanillezucker
5 Dotter
100 g Butter
1 Würfel Germ
Schale von 1/2 Zitrone
1 Prise Salz
250 ml Milch

ZUBEREITUNG

Germ und Vanillezucker in der lauwarmen Milch auflösen. Mehl in eine Schüssel geben und am Rand eine Mulde formen. Die Milch hinein leeren und mit etwas Mehl einen recht flüssigen Vorteig herstellen. 20 Minuten gehen lassen. Dann den Zucker, die geriebene Zitronenschale, Dotter Butter und Salz zugeben und zu einem elastischen Teig kneten. Den Teig zugedeckt 1 Stunde gehen lassen, am besten an einem warmen Ort. Dann auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche nochmals durchkneten und kleine Kugeln formen. Vorsichtig auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und bei 170°C für etwa 40 Minuten goldbraun backen. Noch besser schmecken die Bomboloni allerdings, wenn man sie im heißen Öl frittiert.
Wer will kann die Krapfen dann in Zucker-Zimt wälzen, und mit Marmelade, Schokolade oder Vanillepudding füllen.

bomboloni, faschingskrapfen, krapfen, italienische krapfen