Ressort
Du befindest dich hier:

Selbstgemachte Grissini

Was es bei mir zuhause immer gibt? Grissini in allen Varianten, mit Salz, mit Sesam, mit Rosmarin, mit Käse etc. Doch damit auch wirklich immer genug zuhause ist, macht man sich den knusprigen Snack einfach selbst. Und zwar ganz schnell und einfach.

von

grissini
© Photo by istockphoto.com

ZUTATEN

200 g Hartweizenmehl
50 g Weizenmehl (Typ 480)
1/2 Würfel Germ
140 ml lauwarmes Wasser
3 EL Olivenöl
3-4 g Salz
5 g Zucker
grobes Meersalz (bzw. Sesam etc.)

ZUBEREITUNG

Hefe im lauwarmen Wasser auflösen. Dann alle Zutaten für den Teig 10 Minuten langsam zu einem geschmeidigen Teig kneten. Am besten geht das in der Küchenmaschine oder den Knethaken des Handmixers. Dann lässt man den Teig 40 Minuten an einem warmen Ort, zugedeckt, ruhen.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und einen halben Zentimeter dick ausrollen. Teig dünn mit Eiweiß bestreichen und nach Geschmack mit Salz, getrockneten Kräutern und Sesam bestreuen. Dann wird der Teig in Streifen geschnitten, entweder mit einem Teigrad oder mit einem sehr scharfen Messer. Idealerweise sind die Grissini gleich dick, dann hat man bei der Backzeit keine Probleme, dass die einen früher oder die anderen später fertig sind.
Grissini bzw. Teigstreifen auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und bei 200 Grad Ober- und Unterhitze 10-15 Minuten goldbraun backen.

rezept grissinis
Wer will bestreut die Grissini mit Sesam, Mohn, Käse oder Gewürzen.
Themen: Rezepte, Snacks