Ressort
Du befindest dich hier:

Rezept: Hühnerbrust mit Papaya

Mit doppelter Frauenpower geben Darmexpertin Mag. Anita Frauwallner und Ernährungsexpertin Ulli Goschler in ihrem neuen Buch "Kochen für einen gesunden Darm" das jahrelang gesammelte Expertenwissen weiter und zeigen, wie viel Freude gesundes Kochen macht.

von

  • Hühnerbrust mit Papaya.

    Bild 1 von 2 © Ulli Goschler
  • "Kochen für einen gesunden Darm" von Frauwallner und Goschler, Kneipp Verlag, € 17,99.

    Bild 2 von 2 © Ulli Goschler

Mehr als 50 kreative und schnell nachzukochende Rezepte laden dazu ein, gesund und darmfreundlich, aber gleichzeitig schmackhaft zu kochen. Als besonderes Extra gibt es zu jeder Kochanleitung Hinweise auf die wichtigsten Unverträglichkeiten: So ist schnell erkennbar, wenn das Gericht glutenfrei, histaminarm, lactosefrei oder vegetarisch ist. Wir haben uns folgendes Rezept zum Nachkochen herausgepickt: Hühnerbrust mit Papaya (laktose- sowie glutenfrei).

Zutaten:

2 Hühnerbrüste
700 g Papaya
150 g Zwiebeln
1 EL mildes Currypulver
1 kleine Tasse Hühnerfond(-brühe)
Olivenöl extra vergine
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Hühnerbrüste in Würfel schneiden. Zwiebeln schälen und fein hacken. Papaya schälen, Kerne entfernen und ebenfalls in Würfel schneiden. Zwiebeln in etwas Olivenöl ansautieren, Curry beifügen, kurz mitrösten und anschließend die Hühnerbrust dazugeben. Mit etwas Suppe aufgießen und weich dünsten. Gegen Ende der Garzeit Papaya darunter mischen, kurz mitdünsten und heiß servieren.

Dieses Rezept stammt aus dem neuen Buch "Kochen für einen gesunden Darm" von Mag. Anita Frauwallner und Ulli Goschler, Kneipp Verlag , € 17,99.

Mehr zum Thema