Ressort
Du befindest dich hier:

Selbst gemachte Faschingskrapfen

Das Lieblingsgebäck zur Faschingszeit ist und bleibt der Krapfen. Wie du den Klassiker selbst backst, erfährst du hier.

von

Selbst gemachte Faschingskrapfen
© anandaBGD/iStock/Thinkstock

Zutaten (für 12 Stück):

  • 1 Würfel frischer Germ (42 g)
  • 50 g Zucker
  • 200 g lauwarme Milch
  • 500 g Mehl
  • 1 Ei
  • 60 g weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Bio-Zitronenabrieb
  • Mehl zum Arbeiten
  • Öl zum Ausbacken (5 cm hoch)
  • 200 g Marillenmarmelade
  • Staubzucker

Zubereitung:

Hefe mit dem Zucker in der Milch auflösen. Mit Mehl, Ei, Butter, Salz und Zitronenabrieb mit dem Knethaken des Rührgeräts zu einem mittelfesten Teig verarbeiten und so lange kneten, bis er sich vom Schüsselrand löst. Zugedeckt 40 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Teig auf bemehlter Arbeitsfläche durchkneten, 2 cm dick ausrollen. Mit einem Ausstecher (7 cm Durchmesser) Kreise ausstechen, diese 20 Minuten gehen lassen. Öl in einem großen Topf auf 170 Grad erhitzen, Teigrohlinge 4 Minuten goldbraun ausbacken. Auf Küchenkrepp abtropfen, Marmelade mit einem Spritzbeutel einfüllen. Mit Staubzucker bestreuen.