Ressort
Du befindest dich hier:

Silvester-Klassiker: Oliebollen

Außen knusprig, innen locker flaumig. Oliebollen werden in Holland zu Silvester gegessen und heuer gibt es sie auch bei uns. So startet man gerne ins neue Jahr.

von

oliebollen
© Photo by istockphoto.com

ZUTATEN

500 g Mehl
500 ml Milch
30 g Zucker
25 g Germ (frisch)
1 gr. Ei
35 g Butter (geschmolzen)
150-200 g Rosinen
1 Prise Salz
50 ml Weinbrand
1 Prise Zimt
Öl zum Frittieren
Staubzucker zum Bestäuben

ZUBEREITUNG

Rosinen in Weinbrand einlegen. 1 EL Zucker hinzufügen und alles gut vermischen.
Milch erwärmen und Germ darin auflösen und 5 Minuten gehen lassen. Mit Zucker, Salz, Zimt und Butter vermischen und mit dem Mehl zu einem geschmeidigen Teig kneten..
Den Teig an einem warmen Ort mindestens 1 Stunde gehen lassen.
Danach den Teig nochmals durchkneten und erneut 30 Minuten gehen lassen.
Rosinen abgießen und unter den Teig kneten.

Öl erhitzen. Mit zwei EL aus dem Teig kleine Kugeln formen und diese ins heiße Fett geben. So lange frittieren, bis die Bällchen eine schöne Farbe angenommen haben. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Mit Staubzucker bestreut servieren. Tipp: Die Oliebollen schmecken lauwarm am besten.

Übrigens: Wer keine Rosinen mag, kann diese auch einfach weglassen.

oliebollen

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .