Ressort
Du befindest dich hier:

Rezept: Osterpinzen

Osterpinzen sind eine steirische Spezialität und werden zu Ostern als Brotersatz mit Marmelade oder mit Osterfleisch verzehrt.

von

Rezept: Osterpinzen
© Photo by Lesyy/Thinkstock/iStock

Zutaten

100 g Butter (geschmolzen), 4 Dotter, 70 g Kristallzucker, 30 g Germ, 500 g Mehl, 1 Zitrone, Prise Salz, 1 Ei zum Bestreichen, 1 Pkg. Vanillezucker, 125 ml Weißwein, 125 ml Milch, 1 Msp. Kardamom, 1 TL Anis

Zubereitung

Den Wein mit Anis vermischen und über Nacht ziehen lassen.
Für das Dampfl lauwarme Milch und 1 Prise Zucker miteinander verrühren. Den Germ darin auflösen, mit wenig vom Mehl zu einem dicken Brei rühren, mit einer Prise Mehl bestauben und an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.
In der Zwischenzeit Weißwein abseihen, Dotter mit abgeriebener Zitronenschale, Salz, 1 Msp. Kardamom, Vanillezucker und dem restlichen Zucker verrühren. Dann die Dottermischung gemeinsam mit der Butter, dem Wein und dem restlichen Mehl zum Dampfl geben und zu einem glatten Teig schlagen. (Am besten mit der Küchenmaschine!) Den Teig zudecken und nochmals etwa 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Ein Backblech mit Backpapier belegen. Teig in etwa 15 kleine Stücke teilen und diese auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit der Hand unter kräftigem Druck zu glatten Kugeln formen, auf das Backblech legen, mit Ei bestreichen und ca. 15 Minuten gehen lassen.
Dann das Backrohr auf 180°C vorheizen, die Teigkugeln nochmals etwas mit Ei bestreichen und mit gehobelten Mandelsplittern bestreuen - klassischerweise mit einer Schere an der Oberseite drei Mal sternförmig einschneiden.
Die Pinzen etwa 15 Minuten goldbraun backen. Wichtig ist, dass nicht mehrere Bleche auf einmal im Rohr sind. Besser ist es, wenn man die Pinzen in zwei Arbeitsgängen bei Ober- und Unterhitze nacheinander ins Rohr schiebt.