Ressort
Du befindest dich hier:

Rezept: So gelingt Risotto alla Milanese

Risotto braucht ein bisschen Zuwendung ist aber sonst keine Hexerei, sondern purer Genuss - und mit unserem detailliertem Rezept gelingt's garantiert!


Unser Video zeigt dir ganz genau, wie's gelingt.

© Video: G+J Digital Products

Zutaten für 4 Personen:

  • 300 g Risottoreis
  • 1 ½ Liter Suppe
  • 1 Schalotte, klein geschnitten
  • 75 g frisch geriebener Parmesan
  • 40 g Butter
  • 100 ml Weißwein
  • 1 EL Safranfäden, bzw. mindestens 30 Fäden
  • 50 g kalte Butter
  • Salz und Pfeffer

Suppe in einem Topf heiß halten, ohne zu kochen. Schalotte sanft, ohne zu bräunen 5 Minuten in der Butter anschwitzen. Reis zugeben und so oft wenden, bis jedes Korn von der Butter benetzt ist. Jetzt wird die Temperatur leicht erhöht und der Wein angegossen, der ganz verdampfen muss. Danach Safran untermischen.

Kellenweise wird dann die heiße Suppe zugegeben. Dieser Vorgang dauert 17-18 Minuten, um ein bissfestes und cremiges Risotto zu kochen. Dabei sollte permanent umgerührt und die Körner vom Rand und Boden des Topfes geschabt werden.

Die Temperatur soll das Risotto gerade eben kochen lassen und konstant bleiben. Ist die Suppe fast eingekocht, wird die nächste Kelle angegossen. Ab der 14. Minute muss man aufpassen, nicht mehr zu viel Suppe anzugießen, damit der Reis zum Schluss nicht zu flüssig ist. Am Ende des Kochens wird die Hitze deutlich reduziert, um den Reis für 1 Minute ruhen zu lassen.

Dann kalte Butterwürfeln und frisch geriebenem Parmesan unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Jetzt sollte die perfekte Konsistenz erreicht sein, die man Risotto all'onda nennt. Das bedeutet, wenn man den Topf zur Seite kippt, schlägt der Reis Wellen.

Themen: Videos, Rezepte