Ressort
Du befindest dich hier:

Rezept: Risotto vom Vortag

Wer kennt das Problem? Man hat leckeres Risotto gekocht und schon wieder bleibt eine Menge davon übrig. Anstatt wegwerfen, hier ein Rezept für den nächsten Tag: Risotto Bällchen!

von

Rezept: Risotto vom Vortag

Risotto aufbewahren und am nächsten Tag verbrauchen!

© Jean Daniel Sudres ,all rights reserved

Jeder, der schon einmal Risotto gekocht hat weiß, dass es nur frisch richtig gut schmeckt. Kaum lässt man es länger stehen oder versucht es gar aufzuwärmen, schmeckt es einfach nicht mehr. Allerdings muss man das übrig gebliebene Risotto deswegen nicht gleich wegwerfen, sondern kann es anders verwenden. Wir haben ein Rezept für Risotto vom Vortag: Risotto Bällchen mit Käse gefüllt!

Risotto Bällchen

Zutaten:
- beliebiger Risotto vom Vortag
- einige Würfel Taleggio-Käse oder Mozzarella-Käse
- Weißbrot-Brösel
- Butter
- Olivenöl

Zubereitung:
Eine Menge von ca. 2 Esslöffel Risotto in den Handballen legen. In der Mitte eine Mulde formen und mit einem Stück Käse füllen (ca. 2 cm breit). Gut verschließen und einen flachen Knödel formen (wie bei Faschierten Laibchen). Nun das Risotto Bällchen in den Weißbrot-Bröseln wälzen und in einer Butter-Olivenöl-Mischung anbraten. Von beiden Seiten ca. 4 Minuten lang braten, bis die Bällchen knusprig und braun-gold sind. Dazu am besten grünen Salat mit Nüssen servieren! Pro Person ungefähr 3 Bällchen berechnen!

Thema: Rezepte