Ressort
Du befindest dich hier:

Blumige Gemüsequiche

Wir lieben Gemüsequiche! Weil: Die eignet sich perfekt zur Resteverwertung. Und lecker ist sie sowieso. Kochbloggerin Patricia hat uns ihr Rezept verraten.

von

Blumige Gemüsequiche

Patricia hat da ein gemüsequichiges Kunstwerk geschaffen

© cook-n-roll.blogspot.co.at

Gleich mal vorweg: Um die Gemüsequiche in ein blumiges Küchen-Kunstwerk wie jenes von Patricia (ihr Blog: Cook'n'Roll) zu verwandeln, da braucht's schon etwas mehr Geduld und ein verdammit geschicktes Händchen. Aber dafür staunen auch die Gäste dann auch – zumindest so lange, bis sie die Köstlichkeit restlos verputzt haben.

Zutaten für den Quiche-Mürbteig (reichtfür 2 Tarteformen):

  • 250 g kalte Butter
  • 10 g Salz
  • 500 g Mehl
  • 2 Eier

Zubereitung Quiche-Boden:

1

Die Zutaten sollten alles möglichst kalt sein. Es schadet auch nicht, die Hände vor dem Teigkneten mit kaltem Wasser abzuspülen!

2

Mehl und Salz mischen. Die kalte Butter in Würfeln in die Mehlmischung geben und zunächst mit dem Mehr verreiben.

3

Wenn keine Butterklumpen mehr vorhanden sind, die 2 Eier dazugeben und den Teig auf einer bemehlten Fläche verkneten.

4

Zu einer Kugel formen und in Klarsichtfolie gewickelt für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

5

Nun den Teig auf etwa 4mm dünn ausrollen und in die Quicheform heben. Den überstehenden Rand bei einer Quicheform einfach abwalken (also über den Rand hängen lassen und mit dem Nudelwalker kräftig drüber rollen). Nun den Teig mit einer Gabel anpieksen.

6

Für eine Quiche muss man den Mürbteig praktischerweise nicht vor- oder blind backen!

Zutaten für die Quiche-Füllung:

  • 4 Eier
  • 150 - 200 ml Rama Cremefine (die leichte, der Sommer kommt ja)
  • 2 EL Crème Lègère
  • ca. 2 EL Kräuter (was dir schmeckt – da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt)
  • 1/2 Melanzani
  • 1 - 2 Zucchini
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Tasse geriebener Gouda, 1 Tasse geriebener Parmesan

Die Zubereitung:

1

Eier, Cremefine, Creme Lègère, Kräuter und Käse gut verschlagen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Masse nun auf den Quicheboden leeren. Ofen auf 180 Grad vorheizen.

2

Melanzani und Zucchini in Streifen schneiden. Tipp von Patricia: "Die ersten paar Streifen noch als Ganzes, dann ruhig das Gemüse halbieren. Sonst steht es in der Quiche eh nicht..."

3

Die Scheiben nun abwechselnd in der Quicheform kreisförmig auslegen. In der Mitte wirds dann schön einfach – davor ist es (zugegeben) eine ziemliche Fuzzelarbeit.

4

Die rote Zwiebel halbieren und auch davon Scheiben abschneiden. Mit diesen Scheiben kannst du dann die Lücken ausfüllen.

5

Wenn das Geduldsspiel ein Ende hat: Rein in den Ofen und für 45 Minuten backen.

Dazu passen leckere Saucen und Dips.