Ressort
Du befindest dich hier:

Rezept-Klassiker: Omas Schupfnudeln

Meine Oma macht die weltbesten Schupfnudeln und war so lieb, mir das Rezept zu verraten. Das Rezept ist nicht nur einfach, sondern auch abwechslungsreich, da man die Schupfnudeln zu vielen Gerichten kombinieren, oder aber als Snack vernaschen kann.

von

schupfnudeln
© Photo by istockphoto.com

ZUTATEN

800 g mehlige Kartoffeln
80-90 g Mehl
Salz
frisch geriebene Muskatnuss
1 großes Ei
Butterschmalz zum Ausbacken (ersatzweise Pflanzenöl mit etwas Butter erhitzt)

ZUBEREITUNG

Kartoffeln weich kochen, schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Dann etwa 15 Minuten ausdampfen lassen. Mehl mit Salz, Muskatnuss und Ei dazugeben und alles mit einer Gabel locker vermengen. Dann die Masse zu einem Teigkloß formen. Dies sollte sehr rasch gehen, da es für die Schupfnudeln besser ist, wenn der Kartoffelteig nicht allzu lange bearbeitet wird.

Den Teig in 4-5 Stücke teilen und auf einem bemehlten Brett bzw. einer bemehlten Arbeitsfläche kleine, fingerdicken Rollen formen.
Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Schupfnudeln darin vorsichtig goldbraun braten.

Serviertipp

Schupfnudeln passen perfekt zu Wild, Bratengerichten und Saucen-Fleisch. Sie schmecken aber auch als Snack, mit Sauerrahm oder mit verschiedenen Kräutern ganz "pur".
Wer es süß möchte, kann die Schupfnudeln kochen und sie mit Butter und Mohn bzw. Staubzucker als Mohnnudeln vernaschen.

schupfnudeln