Ressort
Du befindest dich hier:

Unwiderstehliche Happen: Saftige Topfenbällchen

Luftig, süß und mit zwei, drei Bissen auch schon vernascht: Wir zeigen dir, wie die kleinen Topfenbällchen ganz leicht gelingen - mit extra Tipps und Tricks zum perfekten Frittieren in unserem Video:


© Video: G+J Digital Products

Zutaten für 20 Bällchen

  • 2 Eier
  • 125 g Zucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • 250 g Topfen
  • 250 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • ½ TL Backpulver
  • Frittierfett, z. B. Sonnenblumenöl, Kokosfett, Butterschmalz

Zubereitung:

Eier mit Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig schlagen. Danach den Topfen hinzufügen und rühren, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Mehl und Backpulver sieben und ebenso langsam in die Masse einrühren. Danach den Teig ein wenig ruhen lassen.

In der Zwischenzeit das Frittierfett im Topf oder einer tiefen Pfanne auf 170°C erhitzen. Ob das Fett heiß genug ist, kann man mithilfe eines Holzstäbchens testen: Holzstäbchen dafür in das Fett tauchen. Steigen daran kleine Bläschen auf, ist es heiß genug.

Mit einem Eiskugelportionierer oder zwei Esslöffeln kleine Teigportionen vorsichtig in das heiße Fett gleiten lassen. Nicht zu viele auf einmal, sonst kühlt das Fett zu stark ab und die Topfenbällchen werden nicht knusprig. Gelegentlich die Bällchen im Fett drehen, damit sie gleichmäßig bräunen.

Sind die Bällchen braun genug, mit einer Schaumkelle aus dem heißen Fett holen und auf einem Stück Küchenrolle abtropfen sowie abkühlen lassen. Danach nach Belieben in Zucker wälzen und genießen.

Tipp: Das Frittierfett abkühlen lassen und mit einem Kaffeefilter oder Küchenkrepp und einem Sieb filtern und für ein erneutes Frittieren aufbewahren - oder erkaltet im Hausmüll entsorgen beziehungsweise in dafür vorgesehene Sammelcontainer füllen. Niemals in den Abfluss gießen!

Topfenbällchen