Ressort
Du befindest dich hier:

Soulfood-Rezepte von Cozy & Jo

von

Lateinamerikanisches Soul- und Streetfood im legéren Surfersyle "servieren" die Deutschen Johannes Jo Riffelmacher und Thomas Cozy Kosikowski in ihrem Buch "Salt & Silver. Reisen. Surfen. Kochen." (hier geht's zum Review). Die Boys verraten dir JETZT zwei Rezepte daraus, Nachkochen erwünscht!


Gelbes Fischcurry © Bild: Beigestellt

Gelbes Fischcurry

Zutaten (für 4 Personen)

Für das Curry
1 Brokkoli
4 Tomaten
2 Frühlingszwiebeln
1 Chilischote
1/2 Bund Koriander
3 EL gelbe Currypaste (fertig gekauft oder selbst gemacht, Rezept unten)
400 ml Kokosmilch
1 l kräftige Gemüsebrühe
1 kg festfleischiges Fischfilet, z. B. RED Snapper, Kabeljau, Heilbutt, Thunfisch, Skrei
300 g Zuckerschoten
schwarze Sesamsamen
Für die Currypaste
2 EL Koriandersamen
1 EL Fenchelsamen
1 Zimtstange
2 EL Kurkuma
1 TL Muskat
1 EL Kreuzkümmel
10 getrocknete Chilischoten
10 Knoblauchzehen (oh ja!)
1 daumengrosses Stück Ingwer (besser noch Galgant!)
3 Zitronengrasstängel
5 Schalotten
50 ml Sesamöl
1 EL Salz

Zubereitung

Wasche und putze das Gemüse. Zerteile den Brokkoli in Röschen und halbiere sie. Schneide die Tomaten in Achtel, die Frühlingszwiebeln in feine Ringe. Entkerne die Chili und hacke Chili und Koriander fein.
Brate die Currypaste in einem großen Wok 2 Minuten scharf an, damit sie ihr ganzes Aroma entfalten kann. Lösche sie mit der Kokosmilch und der Brühe ab und lasse den Sud 15 Minuten bei mittlerer Hitze ein wenig eindicken.
Wasche das Fischfilet und schneide es in mund- gerechte Stücke. Gib Brokkoli, Tomaten und die Zuckerschoten in die Currybrühe und rühre alles einmal ordentlich um. Lass das Curry 5 Minuten köcheln.
Brate den Fisch in einer Pfanne mit etwas Öl scharf an.
Verteile das Curry in Schüsseln, gib den Fisch hin- ein, mit Frühlingszwiebeln, Chili, Koriander und schwarzem Sesam garnieren und genießen!
Röste Koriandersamen, Fenchelsamen und die Zimtstange ohne Fett in einer Pfanne einige Minuten an, bis die Mischung schön duftet. Gib sie dann mit den übrigen Zutaten in ein hohes Gefäß und püriere alles zu einer sämigen Paste. Und schnuppern. Noch Fragen?