Ressort
Du befindest dich hier:

Rezepte aus dem WOK: Gebratenes, Gedämpftes und Geschmortes

Geht schnell, ist herrlich leicht und schmeckt zum Verlieben: Gebratenes, Gedämpftes und Geschmortes aus dem Wok.


Rezepte aus dem WOK: Gebratenes, Gedämpftes und Geschmortes
©

Das oberste Gebot beim Wokken ist, die Pfanne richtig heiß werden zu lassen, bevor Sie Öl hineingießen. Wegen der großen Hitze eignen sich für diese Form des Bratens ausschließlich hoch erhitzbare, raffinierte, geschmacksneutrale Öle, etwa aus Sonnenblumen, Soja oder Raps. Was am längsten braucht, kommt zuerst ins heiße Öl, das Übrige in der Reihenfolge seiner Garzeit. Ist etwas fertig, schieben Sie es einfach an die weniger heißen Seitenwände hoch. Dabei sollte man darauf achten, dass nichts übereinanderliegt. Zum Pfannenrühren eignen sich Hühner- und Putenbrust, Schweine- und Rinderfilet , Garnelen, festfleischiger Fisch wie Seelachs, Kabeljau oder Lachs und Tofu, außerdem so ziemlich jedes Gemüse. Sind Sie erst einmal zum Wok-Fan mutiert, versorgen Sie sich am besten mit einer Grundausstattung an asiatischen Zutaten: Sojasauce, Sambal Oelek und eine Bohnenpaste sind für den Anfang ideal. Je mehr Sie haben, desto experimentierfreudiger werden Sie. Wokgerichte immer sparsam salzen, viele Würzzutaten sind an und für sich schon sehr salzig!

Tofu-Wok mit Austernsauce.

Für 2 Personen

Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten:

200 g TK-Zuckerschoten, 1 Dose Maiskölbchen, 250 g fester Tofu, 1 Knoblauchzehe, 1 Karotte, 2 EL Öl

Zum Würzen: 1 EL dunkles Sesamöl, 1 EL helle Sojasauce, 1/2 TL Chilipulver, 2 EL Austernsauce

Topping-Tipp: 1 EL grob gehackte, geröstete Cashewkerne

Zubereitung:

Die Zuckerschoten aus dem Tiefkühlfach nehmen und auf einem Teller antauen lassen. Die Dose Maiskölbchen öffnen und diese in ein Sieb abgießen. Mit kaltem Wasser abbrausen und abtropfen lassen.

Den Tofu mit Küchenpapier trocken tupfen. In schmale Streifen schneiden und in einer Schüssel vorsichtig mit dem Sesamöl, der Sojasauce und dem Chilipulver mischen. Den Knoblauch schälen und ganz fein hacken. Karotte schälen und auf der Universalreibe in feine Scheiben hobeln. Die Maiskölbchen längs halbieren. Die Zuckerschoten schräg halbieren.

Den Wok erhitzen und 1 EL Öl hineingeben. Knoblauch und Tofu darin bei mittlerer Hitze in ca. 3 Min. unter Rühren hellbraun anbraten. An den Wokrand hochschieben. Restliches Öl in den Wok geben. Maiskölbchen, Karottenscheiben und Zuckerschoten hinzufügen und 3 Min. unter Rühren braten. Die Austernsauce dazugeben und den Tofu wieder untermischen. In 1 Min. fertig garen, mit Cashewkernen bestreuen und mit Reis servieren.

Rumpsteak mit Curry-Zwiebeln.

Für 2 Personen

Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten:

300 g TK-Brokkoli, 2 Rumpsteaks, 1 Zwiebel, 4 EL Öl

Zum Würzen: 2 EL helle Sojasauce, 1 TL Currypulver, 1/2 TL Zucker, Salz, Pfeffer

Topping-Tipp: 2 TL geröstete Sesamsamen

Zubereitung:

Brokkoli auftauen lassen.

Rumpsteaks mit der Sojasauce einreiben. Die Zwiebel in 3 mm breite Spalten schneiden.

Wok erhitzen, 2 EL Öl hineingeben. Steaks bei starker Hitze von jeder Seite 2 Min. braten. Herausnehmen und zugedeckt ruhen lassen. Einen weiteren Esslöffel Öl, Currypulver, Zucker, Zwiebel in den Wok geben. 1 Min. braten, an den Wokrand hochschieben, restliches Öl in den Wok, Brokkoli dazu und 3 Min. braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Steaks in dünne Scheiben schneiden und samt dem Fleischsaft dazugeben. Mit den Curry-Zwiebeln vermischen. Mit Sesamsamen bestreuen und mit Reis servieren.

Teriyaki-Rindfleisch-Wok.

Für 2 Personen

Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten:

300 g TK-Asia-Gemüse, 1 kleine Dose Strohpilze, 100 ml Asia-Fond, 1 TL Speisestärke, 2 Rindsrouladen, 1 Knoblauchzehe, 1 Stk. frischer Ingwer, 2 EL Öl

Zum Würzen: 2 EL Teriyaki-Sauce, 1 EL dunkles Sesamöl, Salz, Pfeffer, Zucker

Topping-Tipp: 2 EL frittierte Schalotten

Zubereitung:

Strohpilze abtropfen lassen. Asia-Fond mit der Speisestärke verrühren. Fleisch schneiden, geschälten Knoblauch und Ingwer fein hacken. Alles zusammen mit der Teriyaki-Sauce und dem Sesamöl vermengen, Strohpilze halbieren. Wok erhitzen, dann Öl hineingeben, Fleisch darin bei starker Hitze 2 Min. anbraten. Asia-Gemüse dazugeben und 2 Min. unter Rühren mitbraten. Pilze und Asia-Fond-Mischung hinzufügen und bei mittlerer Hitze 2-3 Min. einkochen lassen, bis die Sauce leicht eindickt. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abschmecken. Mit frittierten Schalotten und Reis servieren.

Fisch-Curry.

Für 2 Personen

Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten:

400 g Kabeljaufilet, 1 Dose Kokosmilch, 1 Zwiebel, 10 Cocktailtomaten, 2 EL gelbe Currypaste, 2 EL Fischsauce, 1 TL Zucker, 1-2 TL Limettensaft

Zubereitung:

Zwiebel und Fisch schneiden, Tomaten halbieren. 4 EL Kokosmilch im Wok aufkochen lassen, Currypaste unterrühren, 2 Min. anbraten lassen. Zwiebel dazugeben, 1 Min. anbraten. Restliche Zutaten dazugeben, 5 Min. braten, mit Limettensaft und Reis servieren.

Kokosgarnelen mit Mango-Dip.

Für 2 Personen

Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten:

10 rohe TK-Riesengarnelen, 3 EL Mango-Chutney, 3 EL Kokosraspel, 1 Ei, ca. 1 TL Pflanzenöl zum Frittieren

Zum Würzen: 1 EL Limettensaft, Salz

Zubereitung:

Mango-Chutney mit dem Limettensaft vermischen.

Eiweiß mit einer Prise Salz verschlagen. Aufgetaute Garnelen trocken tupfen, längs so aufschneiden, dass sie an der Schwanzspitze noch zusammenhalten. Schwarzen Darmfaden am Rücken entfernen.

Garnelen in Eiweiß, dann in Kokosraspeln wenden. Öl in Wok geben und erhitzen. Garnelen ca. 3 Min. goldbraun frittieren. Mit Mango-Dip servieren.

Thema: Rezepte

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .