Ressort
Du befindest dich hier:

Rich Kids of Instagram

Sie fahren Porsche, schlabbern Dom Perignon, betreiben Exzess-Shopping bei Vuitton und sind auf Instagram Web-Kult: Die "Rich Kids". Nun erhalten sie eine eigene TV-Sendung.

von

Rich Kids of Instagram

Rich Kids: Zwischen Yacht und Vuitton

© richkidsofinstagram.tumblr.com

"They have more money than you and this is what they do" , zu deutsch: "Sie haben mehr Geld als du – und das stellen sie damit an!" - Unter diesem Titel versorgt der Tumblr-Blog "Rich Kids of Instagram" regelmäßig mit Bildern aus dem Leben der Jeunesse dorée: Kids, die wirklich alles und mehr haben – und das auch gerne zeigen. Ironischerweise oder wohl eher standesgemäß wird jedem Foto noch ein opulenter, goldener Rahmen verpasst.

Blonde Beautys, die mit ihrer schwarzen American Express (Centurion , kein Limit) bei Gucci ein Vermögen verballern, muskulöse Jungs, die sich mit dem Porsche 918 Spyder vor der eigenen Motoryacht einbremsen, Cliquen im Dom Perignon -Rausch bei der Pool-Party in der Luxus-Villa: schamlos stellen die Rich Kids ihren elitären Lifestyle im Web zur Schau.

Rich Kids: Luxus-Karosse und Vuitton-Gepäck
Yachturlaub - für das Gros der "Rich Kids"-Fans unerschwinglich
Party, Pool, Perignon: Ungenierte Zurschaustellung eines elitären Lifestyles

Dass die reichen Söhne und Töchter wenig dazu beigetragen, um ihren protzigen Lebensstil zwischen Shopping- und Party-Exzess zu finanzieren, versteht sich von selbst. Mami und Papi finanzieren mit ihrem Vermögen ein Leben, das sich dann in Hashtags wie #jetsetproblems, #ILoveBeingRich, #happydiamond, #funemployed oder #champagnecoma zusammenfassen lässt.

Reich & Schön - rich Girl auf Instagram
Private Pool-Party
Audi oder Porsche – das ist die Frage des Tages

Mehr als 12.000 Facebook-Fans und 16.000 Twitter-Follower hat der Protz-Bilderblog bereits - und jeden Tag werden es mehr. Es sind vor allem normale Jugendliche, die das Luxusleben der Rich Kids fasziniert verfolgen und sich nur mehr eines wünschen: ein Teil dieser absurden Wunder-Welt zu sein. Ein Begehr, dass findige TV-Produzenten nun auf den Plan ruft. Unter dem Titel "Rich Kids of Beverly Hills" hat die Produktionsfirma E! eine Reality-Serie entwickelt, die den Alltag der Millardär-Kids und ihre Probleme beim Durchbringen des Reichtums dokumentiert.

Fuhrpark und Pferdestärke: Das Leben einer Millardärs-Tochter

Welche Folgen die Sehnsucht vom superreichen Lifestyle zeitigen kann, zeigt ab 15. August der Film "The Bling Ring" der Regisseurin Sofia Coppola. Die auf einer wahren Begebenheit basierende Geschichte: Eine Gruppe Teenager steigt in Superstar-Villen von Rachel Bilson oder Paris Hilton (Hilton gab sogar eine Drehgenehmigung in ihrer Nobelhütte) in Beverly Hills ein, erbeutet dort Vuitton -Taschen, Rolex oder Designer-Kleidung im Millionenwert. Ihre Beutezüge dokumentierten die Wohlstandsverwahrlosten auf Facebook. Erst als die Handschellen klicken, geht de Teenies auf, dass es sich bei ihren Taten nicht um ein "Kavaliersdelikt" handelt.

Hauptdarstellerin Emma Watson prangerte nach den Dreharbeiten die Verschwendungssucht von Hilton & Co. lautstark an: "Ich habe Paris Hiltons begehbaren Kleiderschrank betreten. Es ist schier unglaublich. Kein Mensch kann all diese Kleider jemals tragen – dafür reicht ein Leben einfach nicht!"