Ressort
Du befindest dich hier:

Richtig essen im Büro

Die perfekte Jause hilft gegen Hunteranfälle und sorgt für jede Menge Energie. WOMAN verrät, wie Sie sich im Büro gesund durch den Tag essen.


Richtig essen im Büro
© Thinkstock

Die Kantine kocht halt nicht gesund. Wir haben im Büro nur Mikrowelle. Ich komme einfach nicht vom Schreibtisch weg, um mir ein vernünftiges Mittagessen zu machen...Ausreden gibt's ohne Ende, wenn's um das oft ungesunde Essen im Büro geht.

Dabei ist auch dort der richtige Mix gar nicht schwierig. Mit ein paar einfachen Tricks können Sie auch im Büro die richtige Ernährung locker durchziehen.

Kreativ werden!

Eine Kantine ist praktisch, aber nicht immer gesund. Denn oft werden Halbfertigprodukte mit Zusatzstoffen verkocht. Machen Sie das Beste daraus.

• Weichen Sie aufs Salatbuffet aus.
• Essen Sie mehr Gemüsebeilagen, nicht nur Reis und Kartoffeln.

Aber setzen Sie sich nicht zu sehr unter Druck. Wenn diese Mahlzeit nicht perfekt passt oder nur schwer veränderbar ist, dann achten Sie umso mehr darauf, dass die anderen Mahlzeiten stimmen.

Kombinieren Sie richttig

Gerade im Büro ist das richtige Verhältnis von Kohlenhydraten und Eiweiß (jeweils eine Faust- bzw. Handtellergröße) wichtig, sonst ist das Leistungstief am Nachmittag vorprogrammiert. Denn das Mittagessen hat eine unmittelbare Auswirkung auf die geistige Fitness.

• Kombinieren Sie zum Salat einen Becher Hüttenkäse oder eine Dose Fisch.
• Essen Sie extra Gemüse dazu.
• Wenn es einmal doch nur das Weckerl aus dem geschäft ums Eck wird, dann sorgen Sie für einen dicken Belag. Besser ein Brot mit viel drauf als zwei Brote mit wenig. Das sorgt für die ausreichende Portion Eiweiß.

Nehmen Sie Essen ins Büro mit!

Wenn Sie am Abend kochen, ist es besonders praktisch, die Reste im Büro aufzuwärmen. So wissen Sie genau, was drin ist. Wenn es im Büro keine Kochplatte sondern nur eine Mikrowelle gibt, ist das ein akzeptabler Kompromiss. Zwar entsteht die Hitze anders als bei einer Kochplatte – nämlich durch Reibung – aber es gibt keine Studien, die eine schlechte Wirkung der Mikrowelle auf das Essen beweisen. Und wenn mehrere den Wunsch haben, können Sie vielleicht anregen, eine Kochplatte in der Küche aufzustellen.

Richtig snacken

Achten Sie auch bei den kleinen Happen zwischendurch auf die richtige Kombination. Vorsicht vor Müsliriegeln, viele sind versteckte Zuckerfallen. Besser ist eine Hand voll Nüsse, Obst oder Trockenfrüchte. Aber essen Sie auch da nicht mehr als bei frischen Früchten. Drei, vier Dörrzwetschken oder Marillen reichen. Hier gibt es noch mehr gesunde Snack-Ideen.

Gut gerüstet für stressige Tage

Es gibt so Tage, die kennen wir alle: Der Chef braucht etwas, eine Besprechung folgt der nächsten, es muss ganz dringend etwas fertig gemacht werden. Und schon sind aus Zeitmangel alle guten Essensvorsätze beim Teufel. Für solche Notsituationen sollten Sie immer Knäckebrot und eine Dose Fisch in der Schreibtischschublade haben.

Der Fisch sorgt dafür, dass Sie genügend Eiweiß bekommen und enthält außerdem wertvolle Omega-3-Fettsäuren. Geben Sie ihn ruhig üppig aufs Knäckebrot, dann bekommen Sie die richtige Menge Protein.

Redaktion: Pia Kruckenhauser

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .