Ressort
Du befindest dich hier:

Coronavirus: Richtiges Niesen und Händewaschen sind jetzt gefragt

Das Coronavirus breitet sich aus. Was wir jetzt tun können, ist, die Tipps der Regierung zu beachten. Hände waschen und richtiges Niesen will gelernt sein.

von

Coronavirus: Richtiges Niesen und Händewaschen sind jetzt gefragt

Das Coronavirus ist im Anmarsch: Was kann ich tun?

© iStock

Das Coronavirus breitet sich gerade über Europa aus. Die ersten Fälle in Österreich sind bestätigt. Übertragen wird das Virus über die Sekrete des Atemtrakts und über den Speichel. Die wirksamsten Methoden, um einer Tröpfcheninfektion vorzubeugen, sind richtiges Händewaschen und Niesen. Hört sich jetzt sehr banal an, aber DAS ist es, was wir jetzt alle für unsere eigene Gesundheit und die der anderen tun können. Die 5 drängendsten Fragen zu COVID-19 haben wir übrigens hier geklärt.

Hand vorhalten? SO niest man richtig

Das Gesundheitsministerium und verschiedenste Organisationen veröffentlichen derzeit Anleitungen für richtiges Niesen bzw. den Umgang mit Personen, die Erkältungssymptome aufweisen:

  • Es wird empfohlen, sich während des Niesens wegzudrehen und am besten in ein Einwegtaschentuch oder notfalls in die Ellenbeuge zu niesen.
  • Das Taschentuch sollte danach entsorgt und die Hände gründlich gewaschen, notfalls mit Desinfektionsmittel (unterwegs) gereinigt werden.
  • Dasselbe gilt übrigens auch für Husten.
  • Generell sollten Taschentücher nur einmal verwendet werden.
  • Niesen sollte man auf keinen Fall unterdrücken – das kann gesundheitsgefährdend sein.

Richtiges Händewaschen: So geht's

Grundsätzlich reicht das Waschen mit warmen Wasser und Seife aus. Die Dauer und Gründlichkeit ist allerdings entscheidend: Hände nass machen, ordentlich einseifen (Zwischenräume und Fingerkuppen nicht vergessen) und mit warmen Wasser abspülen – das Ganze sollte mindestens 20 Sekunden dauern. Für unterwegs wird Desinfektionsgel empfohlen.

Wie oft ihr Händewaschen solltet? Momentan wird empfohlen, sich die Hände zu waschen, BEVOR ihr das Haus verlasst und wenn ihr wieder ankommt. Sprich: Nach einer Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln solltet ihr euch beispielsweise in der Arbeit sofort die Hände waschen. Nach dem Benutzen von Taschentüchern wird ebenfalls gründliches Händewaschen empfohlen. Das gilt übrigens für die Grippezeit generell. Achtet außerdem darauf, euch nicht ständig ins Gesicht zu fassen. So wird die Verteilung der Viren in der Nähe der Atemwege vermieden.

So reduzierst du das Ansteckungsrisiko:

Was tun, wenn direkt neben mir ein Mensch niest?
Damit ihr die Viren nicht direkt einatmet, könnt ihr versuchen die Luft anzuhalten, den Platz zu wechseln und dann sechs bis acht Sekunden lang ruhig auszuatmen. Mehr dazu lest ihr hier. Außerdem solltet ihr jetzt darauf achten, euer Immunsystem so gut es geht zu stärken: Gesunde Ernährung, ausreichend Schlaf, Bewegung, Saunagänge, ausreichende Versorgung mit Vitamin-D, Zink und Vitamin C sind nur einige Beispiele. Hier findet ihr noch viele weitere Tipps.