Ressort
Du befindest dich hier:

Wir sagen dir, was dein BH-Problem bedeutet!

Achtzig Prozent aller Frauen tragen angeblich die falsche BH-Größe. Wir sagen dir, welches Problem dahinter steckt, wenn die Träger dauernd rutschen oder die Cups wegstehen.

von

Wir sagen dir, was dein BH-Problem bedeutet!
© iStock

Der perfekte BH: Einen, der sitzt, der hebt, der stützt, dessen Träger sich nicht bei der kleinsten Bewegung Richtung Ellbogen verabschieden oder dessen Bügel sich nicht schmerzhaft in den Brustkorb drücken. Gibt's den überhaupt? Mir scheint es wie die Suche nach dem heiligen Gral, weswegen ich mittlerweile überhaupt großteils darauf verzichte, BHs zu tragen.

Ein gut sitzender BH soll aber ja eigentlich nicht nur für eine gute Optik sorgen, sondern auch den Rücken entlasten. Damit er unser Wohlbefinden nicht einschränkt, sollten wir auf folgende "Warnzeichen" achten:

1

Die Träger rutschen dauernd! Wenn die Träger dauernd rutschen, bedeutet das, dass die Träger schlicht zu locker oder zu lang sind. Nachjustieren!

2

Die Träger graben sich in die Schultern! Wenn sich die Träger des BHs ungangenehm ins Fleisch graben, liegt es meistens daran, dass der Unterbrustumfang zu großzügig bemessen wurde. Zum Messen wird das Maßband einfach direkt unter der Brust angelegt, bei ruhiger Atmung sollten noch zwei Finger Platz haben. Achte darauf, dass das Band im Rücken nicht zu hoch oder zu niedrig sitzt, sondern optimal an den Körper angepasst und parallel zum Busen ist. Da es die Größen des Unterbrustbands immer in Fünfer-Schritten gibt, runde im Zweifel eher etwas ab.

3

Die Körbchen stehen weg! Entweder die Träger sitzen zu locker, oder die Cups sind zu groß. Um den Brustumfang zu messen, das Maßband an der am weitesten hervorstehenden Stelle des Busens (etwa in Höhe der Nippel) anlegen und auch hier wieder darauf achten, dass es am Rücken auf der gleichen Höhe ist. Beim Messen darf das Maßband ruhig etwas lockerer anliegen, damit die Brüste im BH später nicht zusammengedrückt werden.

4

Der BH zieht den Rücken rauf! Der Unterbrustumfang wurde entweder zu großzügig gemessen oder du hakst das Band zu locker. Einfach etwas enger haken oder nochmal nachmessen! Achtung: Beim Neukauf darauf achten, dass der BH beim Anprobieren mit den äußersten Haken schließt. Dehnt sich das Band im Laufe der Zeit, kann man selbst nachjustieren!

5

Aua! Die Bügel schmerzen! Die Bügel sollten niemals unangenehm sein. Ist das der Fall, ist die jeweilige BH-Form wohl einfach nichts für dich! Du kannst aber auch probieren, bei gleichem Unterbrustumfang die Cups eine Nummer größer zu nehmen. Auch der Steg, also die vordere Mitte des BHs, solle nicht aufs Brustbein drücken. Auch hier im Zweifel die Körbchen eine Größe größer wählen, den Unterbrustumfang aber beibehalten!

Thema: Dessous

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.