Ressort
Du befindest dich hier:

Rihanna zieht an

Skandalsängerin Rihanna präsentierte nun ihre zweite Kollektion für das britische Label River Island. Die Outfits: Maxikleider und Camouflage-Overknees.

von

Rihanna zieht an

Musik-Stars, die ins Mode-Biz wechseln – ein nicht immer von Erfolg gekröntes Unternehmen. Victoria Beckham mag ein glorreiches Beispiel sein – aber sonst? Justin Timberlake gab sein Label wieder auf, Kanye West verkauft von der eigenen Linie wenig – darf aber zumindest für das französische Hipster-Label A.P.C. entwerfen. Nach der London Fashion Week sah es so aus, als würde auch Rihanna mit ihrer Fashion nicht unbedingt reüssieren.

Als "langweilig und ordinär" kritisierten Mode-Kenner die Entwürfe der 20-Jährigen für das britische Unternehmen River Island : "Sie sollte lieber wieder singen, als zu designen." Doch von derlei Häme lässt sich eine Rihanna nicht in die Schranken weisen. Nun präsentierte die Sängerin ihre 2. Kollektion für River Island . Und blieb ihrem Streetstyle-Looks trotz aller Kritik treu.

Rihannas zweite Kollektion für River Island
Rihannas Herbstkollektion: Camouflage und Underwear
Rihannas zweite Kollektion für River Island
Jersey-Röcke und Military-Look

Über 80 Teile umfasst die Herbstkollektion für die High-Street-Fashion-Linie – von leichten Jersey-Maxikleidern mit Cut-Outs über Leder-Corsage bis hin zu Overknees in Camouflage-Optik und Bomber-Jacken ist alles dabei. "Alle meine Teile würde ich auch selbst tragen," trällert Rihanna denn auch PR-trächtig. Ob sie die Kollektion allerdings bei der diesjährigen London Fashion Week präsentiert, darf nach dem Negativ-Feedback auf die erste Kollektion bezweifelt werden.

Wer eines der Rihanna-Outfits ergattern möchte: Ab 12. September sind sie im Online-Shop www.riverisland.com zu kaufen.

Rihannas zweite Kollektion für River Island
Streetwear vom millionenschweren Popstar
Thema: Rihanna