Ressort
Du befindest dich hier:

Einmal Goldschmiedin sein: Hier kannst du deinen Traum-Ring entwerfen

Du willst deinem Schatz ein ganz besonderes Schmuckstück schenken, aber nichts entspricht deinen Vorstellungen? Mit dem Atelier-Kit von Stilnest kannst du aus einem Wachsrohling den perfekten Ring erschaffen. Wir haben es ausprobiert.

von

ring selbst designen
© Privat / Stilnest

Manchmal ist man auf der Suche. Auf der Suche nach dem coolsten weißen Shirt, nach der perfekt-sitzenden schwarzen Jeans oder dem idealen Schmuckstück, das zu jedem Outfit passt. Letzteres hast du vielleicht gerade gefunden, weil du diesen Artikel liest!

Wobei – deinen perfekten Ring oder für deinen Schatz gibt es noch nicht. Du musst ihn erst selbst designen! Nein, wir suggerieren hier keinen zweiten Bildungsweg zum Goldschmied oder zur Goldschmiedin. Den Ofen überlassen wir gerne den Profis! Jedoch bietet der Berliner Online-Juwelier Stilnest die einzigartige Möglichkeit, einen Ring nicht nur zu personalisieren, sondern ihn mit eigenen Händen zu formen.

Wenn man das Atelier-Kit (à 39 Euro) bestellt, bekommt man ein vollständiges Set aus drei Wachsrohlingen und den Werkzeugen, mit denen man diese Rohlinge in Form bringen kann. Alles, was man zur Kreation wissen muss, steht in dem kleinen, beigelegten Büchlein.

Erinnert ein wenig an den Werkunterricht in der Schule, nur hat man hier endlich freie Hand, ein ganz individuelles Teil zu schaffen. Das heißt aber auch, dass der ganze kreative Prozess auf den eigenen Schultern lastet! Dies hat auch mich zuerst überfordert. Aber dann habe ich mir eine Strategie zurechtgelegt:

  • 1. Inspirieren lassen: Im Netz, in Büchern, im eigenen Schmuckkästchen – überall!
  • 2. Den Ring auf Papier designen und dieses Design so lange überarbeiten, bis man zufrieden ist.
  • 3. Eigene Ringe evaluieren: Welche Höhe/Breite/Dicke gefällt mir oder gefällt mir nicht?
  • 4. Abmessen und die Maße aufschreiben!
  • 5. Nun kann man sich an den ersten Rohling rantrauen!
stilnest ring kit
Kreatives Chaos gehört zum Prozess!

Was tue ich, wenn ich fertig & zufrieden bin?

Wenn der Rohling vollendet ist, folgt der nächste Schritt: Die Bestellung des Rings. Preislich geht es hier ab 95 Euro los, wobei man je nach Material-Wunsch und Dicke des Ringes noch draufzahlen muss. Schließlich wird das einzigartige Stück von GoldschmiedInnen umgesetzt. Es dauert dann bis zu drei Wochen, bis das fertige Teil im Postkasten liegt.

Ring Kit

Tipps von der Testerin:

Langsam und Stückweise arbeiten:
Wenn der Rohling bricht, dann kann man ihn mit einem beiliegenden Wachsstück kitten. Trotzdem gilt: Nie zu viel auf einmal wegnehmen! Zum Beispiel bei der Größe des Rings, die kann nämlich auch angepasst werden. Nur: wenn der Ring zu groß gelungen ist, gibt es keinen Weg mehr zurück!

Das Skalpell mit Respekt behandeln:
Das Skalpell ist tatsächlich noch schärfer als es aussieht. Glaubt mir, ihr wollt es nicht in eurem Finger stecken haben ...

Kreativität ist der Schlüssel zu allem:
Ich will ganz ehrlich sein: Wer keine Freude am Basteln und Werkeln hat, sollte sich lieber nicht an dieses Projekt heranwagen. Denn hier braucht es Geduld, Feingefühl, eine ruhige Hand und eine ganze Menge Kreativität, um wirklich Spaß an der Sache zu haben. Alle, die gerne mit den Händen arbeiten, werden aber eine große Freude mit dem Kit haben – egal, ob der Ring dann behalten oder weitergeschenkt wird!

Thema: Schmuck

WOMAN-Newsletter

Die E-Mail, auf die du dich freuen wirst: Unsere Top-Themen, Gewinnspiele und WOMAN-Aktionen 2x wöchentlich im kostenlosen WOMAN-Newsletter.

Jetzt anmelden