Ressort
Du befindest dich hier:

Unterschätztes Risiko: Warum Trainieren mit Erkältung gefährlich ist

Auch bei einer Erkältung kann Sport schwerwiegende Folgen haben, die mitunter sogar lebensbedrohlich sein können. Aus diesen Gründen solltest du das Training unbedingt ausfallen lassen, wenn du erkältet bist.


Unterschätztes Risiko: Warum Trainieren mit Erkältung gefährlich ist
© iStock

Der gesamte Seiteninhalt ist eine entgeltliche Einschaltung.

Sich von einer Erkältung im Alltag einschränken zu lassen kommt für viele gar nicht infrage. Sie schleppen sich nicht nur schniefend und hustend ins Büro, sondern wollen auch ihr Trainingsprogramm nicht unterbrechen. Wer sich „nur ein bisschen“ krank fühlt, denkt häufig sogar, dass Bewegung an der frischen Luft dem Körper guttun könnte. Dabei ist genau das Gegenteil der Fall: Auch wenn es sich „nur“ um eine Erkältung handelt, kann Sport schwerwiegende Folgen haben, die im Extremfall sogar lebensbedrohlich sein können. Dazu kommt, dass du im Fitnessstudio oder beim Sport in der Gruppe auch andere anstecken könntest.

Auch scheinbar leichte Erkrankungen, wie Schnupfen oder eine Erkältung, stellen für den Körper eine große Belastung dar. Immerhin muss das Immunsystem den Infekt bekämpfen, was jede Menge Kraft kostet. Zusätzliche Anstrengungen sollten in dieser Zeit daher jedenfalls vermieden werden, um den Körper nicht zusätzlich zu strapazieren. Für die rasche Genesung ist Sport bei Schnupfen oder Erkältung also alles andere als förderlich – wer trotzdem weiter trainiert, riskiert damit sogar eine Verschlimmerung oder Verschleppung der Krankheit. Zudem können sich die Viren ausbreiten und auf andere Organe übergehen. Im schlimmsten Fall kann es so zu einer Herzmuskelentzündung kommen, die bleibende Schäden am Herzen verursachen oder sogar tödlich enden kann. Auch Lungen- und Hirnhautentzündungen können von den „wandernden“ Krankheitserregern ausgelöst werden.

Auch andere intensive körperliche Anstrengungen, wie das Schleppen schwerer Gegenstände, verstärktes Treppensteigen oder die tägliche Fahrt ins Büro mit dem Fahrrad, sollten während einer Erkältung daher möglichst vermieden werden. Durch körperliche Schonung kannst du dein Immunsystem am besten dabei unterstützen, mit der Erkrankung fertigzuwerden. Gemächliche Spaziergänge an der frischen Luft sind in dieser Zeit eine gute Alternative zu deinen üblichen Aktivitäten. Bist du wieder gesund, empfiehlt sich ein langsamer und behutsamer Wiedereinstieg ins Trainingsprogramm: Insbesondere zu Beginn solltest du es nicht übertreiben und gut auf deinen Körper hören.

Mehr dazu:

Mit Erkältung in die Sauna: gesund oder gefährlich?
Wissenswertes rund ums Thema Schnupfen
Schnupfen bei Babys: So wird die Nase wieder frei

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .