Ressort
Du befindest dich hier:

Robbie Williams und Ayda Field: Das erste Interview nach der Traumhochzeit

Nachdem Popstar Robbie Williams, 36, am Wochenende überraschend seine Freundin Ayda Field, 31, in seiner Villa in Beverly Hills geheiratet hatte, gab das Neo-Ehepaar nun sein erstes Interview und verriet mehr Details über den großen Tag der beiden.


  • Bild 1 von 13 © Reuters/Thomas Peter
  • Bild 2 von 13 © HELLO! Magazin

Tradition war nicht groß geschrieben, als Robbie Williams und Ayda Field letzten Samstag vor den Traualtar schritten. "Das Einzige, was traditionell war, waren die Gelübde", verriet Williams gegenüber dem "HELLO!"-Magazin, "Kein Junggesellinnen-Abschied, kein Junggesellen-Abschied, kein Polterabend."

Auch Fields Freundinnen wurden nicht als Brautjungfern eingeteilt, sondern tatsächlich die Haustiere des Paares: "Unsere Hunde haben die Rolle der Brautjungfern übernommen. Ich wollte erst kleine Fliegen für sie haben, aber dann bekamen sie Blumen-Halsbänder", so Field. So begleiteten Schäferhund Rudy, mastiff Duke, Wolfshund Sid und Rottweiler Missy das Traumpaar zum Altar.

Das wunderschöne Kleid von Ayda Field war von Monique Lhuillier . Der einstige Bad Boy Robbie Williams selbst musste sehr mit den (Glücks-)Tränen kämpfen, als er seine Braut auf sich zukommen sah. "Ayda sah wie die schönste Frau der Welt aus. Die Szenerie war so magisch. Von meiner Familie und engsten Freunden umringt zu sein und dann Ayda so wunderschön zu sehen, war fast zu viel für mich."

"Ich bin der glücklichste Mann der Welt. Für sie möchte ich ein besserer Mensch werden und dadurch werde ich auch zu einem besseren Menschen", ist Williams überzeugt.

Außerdem hatte das Paar den 60 Gästen anfangs erzählt, dass eine James Bond-Themen-Party in Williams' Villa stattfinden würde – immerhin waren die Männer dadurch an ihre Anzüge gebunden.

Ein weiteres Highlight des Tages war übrigens, als Robbie Williams eine leidenschaftliche Fassung seines Hits "Angel" zum besten kam. Essen gab es übrigens in Gestalt des traditionellen englischen Frühstücks.

(red)