Ressort
Du befindest dich hier:

Du glaubst nicht, was Robbie machen hat lassen!

Uh, so richtig sexy finden wir das nicht! Pop-Superstar Robbie Williams gab jetzt zu, dass sein gutes Aussehen längst nicht mehr nur gottgegeben ist...

von

Du glaubst nicht, was Robbie machen hat lassen!
© Instagram/Robbie Williams Official

Was waren wir in den verknallt! Als er noch bei Take That den Bad Boy gab, später, als er uns "Feel" in die Ohren flüsterte oder als er zum sexy Papa mutierte: Ja, wir hatten einen ordentlichen Crush für Robbie Williams.

Doch die neuesten Nachrichten sind ... nun ... ein wenig unsexy. Also: Es soll ihm unbenommen bleiben, jeder kann mit seinem Gesicht und Körper machen, was er möchte. Aber ein Kerl, der mit 42 Jahren seine ganzen Schönheits-OPs offen legt... Naja. Ein Anturner ist es nicht.

Robbie Williams: Botox und OP zur Kinnverkleinerung

Bei den Attitude Awards in London gab der Brite zu, dass er eine ganz schöne Menge an sich chirurgisch optimieren ließ: Botox an der Stirn und um die Augen, Laserbehandlungen um Alterserscheinungen der Haut zu kaschieren, um den Mund herum wurden Fältchen aufgefüllt und sogar eine OP zur Verkleinerung des Kinns liess der Sänger über sich ergehen.

Nun gut. Das Ergebnis könnte schlimmer sein. Trotzdem: Robbie Williams Gesicht wirkt ein wenig verändert. Frischer – aber auch nicht mehr ganz so sexy verknuddelt.

Er selbst ist mit dem Ergebnis nach eigenen Angaben recht zufrieden, nur eine Sache stört den Sänger: "Ich kann meine sch*** Stirn nicht bewegen!“, erzählte er bei der Preisverleihung.

Nun gut. Solange sich seine Stimmbänder noch bewegen, soll uns das auch recht sein.