Ressort
Du befindest dich hier:

Robbie: Baby findet Musik zum Kotzen

Robbie Williams Tochter findet die Musik ihres Daddys (derzeit noch) zum Kotzen. Zumindest, wenn er seiner kleinen Theodora Rose vorsingt.


Robbie: Baby findet Musik zum Kotzen

Sie ist winzigklein – und hat einen der größten Hallodris der Pop-Geschichte endgültig gezähmt: Theodora Rose, die sieben Monate alte Tochter von Robbie Williams (spielt am 17. Juli in Wien). Ihr zuliebe änderte der Sänger seinen ungesunden Lebenswandel. Auf seinem Blog schreibt Robbie, dass er bereits 24 Kilo verloren hat, seit sie auf der Welt ist. Robbie: "Ich verzichte auf Zucker und Alkohol. Schließlich möchte ich, dass Theodora einen gesunden Papa hat."

Der kleinen Theodora, genannt "Teddy", widmete der stolze Papa auch ein Tattoo, einen kleinen Teddybären – und seinen neuen Song "So Gentle" (bedeutet so viel wie "Sei sanft").

Doch offenbar besänftigt Daddys Musik die kleine Theodora Rose noch nicht wirklich, wie der britische Superstar (39) jetzt dem Musikmagazin The Independent erzählte: "Ich hatte einen wirklich tollen Moment, als ich über unser Anwesen gelaufen bin, wo wir mit dem Baby leben, und ich meiner Kleinen den Song zum ersten Mal vorgesungen habe. Aber sie hat mich einfach nur vollgekotzt. Ich weiß nicht, ob das Babysprache ist für 'Das ist toll, Dad!' oder 'Ich musste gerade brechen, da mir bei dir übel wird'."

Wir vermuten mal, dass der Kleinen nur ihre Milchnahrung aufgestossen ist...