Ressort
Du befindest dich hier:

"Sah aus wie Baby mit Perücke": Warum findet sich Robert Pattinson hässlich?

Ok. Wie kann sich der "schönste Mann der Welt" unattraktiv finden? Robert Pattinson liefert gleich mehrere Antworten...


"Sah aus wie Baby mit Perücke": Warum findet sich Robert Pattinson hässlich?
© 2019 Getty Images

Das mit dem "schönsten Mann der Welt" ist so eine Sache: Der sogenannte "Goldene Schnitt" wird schon seit der Antike als ideales Prinzip für Schönheit herangezogen. Zum anderen gibt es aber auch diverse Rankings, die mit Hilfe von mehr oder minder professionellen Jury-Mitgliedern erstellt wurden. Der britische Schönheitschirurg Dr. Julian De Silva hat mit Hilfe des Goldenen Schnitts den – wissenschaftlich gesehen – schönsten Mann der Welt gekürt: "Twilight"-Star Robert Pattinson soll die perfekten Gesichtszüge haben. Und das kann der 34-Jährige so gar nicht verstehen...

Kurze Unterbrechung – das könnte dich auch interessieren:
Robert Pattinson: Das macht er mit seiner neuen Freundin anders als mit Kristen Stewart

"Es war ein Schock, wie leicht ich die Rolle bekommen habe"

Bevor der Brite nämlich seinen absoluten Durchbruch mit der "Twilight"-Reihe feierte, war er beispielsweise in Harry Potter zu sehen: "Ich wurde nie wirklich für die 'gutaussehenden' Rollen in Betracht gezogen, weil ich immer so unbeholfen bin, wenn ich neue Leute treffe. Meine 'Harry Potter'-Rolle (Cedric Diggory, Anm.) sah gut aus und es war ein Schock, wie leicht ich die bekommen habe!", so der Schauspieler im Interview mit dem Magazin Allure. Die Rolle des "schönen, schönen, schönen" Edward Cullen überraschte den Briten fast noch mehr.

Zuletzt stand Robert Pattinson für "Batman" vor der Kamera. Die Verfilmung soll 2021 in die Kinos kommen.

"Twilight"-Vorsprechen: "Sah aus wie Baby mit Perücke"

Dass er die Monate vor dem Vorsprechen für "Twilight" nicht gut auf sich geachtet hätte, sah man Robert Pattinson offensichtlich nicht an. "Ich hatte diesen haarlosen, molligen Körper. Ich sah aus wie ein Baby mit Perücke." Die kreischende Teenie-Menge auf jedem "Twilight"-Event sprach aber dann für sich. Sogar seine Freunde hätten den Schauspieler nach der Vampir-Rolle anders betrachtet. "Nachdem ich 'Twilight' gemacht hatte, sagten meine Freunde ständig 'Oh, du posierst die ganze Zeit'". Er sei sich sicher, dass niemand aus seinem Freundeskreis davor der Meinung war, er sei besonders attraktiv.