Ressort
Du befindest dich hier:

Warum ihr rohes Huhn keinesfalls waschen solltet!

Rohes Geflügel sollte man gründlich waschen, ehe es in der Pfanne landet. Dachten wir. Doch jetzt warnen Mediziner: rohes Fleisch keinesfalls waschen!

von

Warum ihr rohes Huhn keinesfalls waschen solltet!
© iStockphoto

Bislang hieß es in den meisten Kochbüchern: Rohes Geflügel soll vor der Weiterverarbeitung gründlich gewaschen werden. Huhn, Gänsefleisch, Entenfilet, wir haben alles brav unter die Spüle gehalten. Krankheitserreger, so zumindest dachten wir, werden dadurch in einem ersten Schritt gründlicher entfernt.

Doch genau das ist falsch, wie die britische Gesundheitsbehörde NHS (National Health Service) jetzt eindringlich warnt. Das rohe Geflügel vor der Zubereitung zu waschen sei sogar hochgradig gefährlich.

Warum ist das Waschen von rohem Geflügel gefährlich?

Geflügel enthält sehr häufig die sogenannten Campylobacter, stäbchenförmige Bakterien, die bereits in geringer Anzahl zu extrem unangenehmer Lebensmittelvergiftung führen kann.

Durch spritzendes Wasser können sich Keime in der Küche verteilen - mitunter fliegt das Keim-Wasser-Gemisch mehr als 50 Zentimeter weit! Beim Abwaschen der Hendlteile verteilen sich die widerlichen Bakterien auf die Küchengeräte, Spülschwämme, Arbeitsflächen oder Schneidbretter. Von dort wieder gelangen sie in Salate, Obst und Gemüse, das geschnippelt wird.

Fieber, Übelkeit, Durchfall – wir müssen euch gar nicht mehr erzählen.

Geflügel: Hitze tötet Campylobacter ab

Der britische Gesundheitsdienst rät: Wenn man Geflügel sorgfältig gart, werden die Bakterien alle abgetötet. Das vorherige Waschen sei also völlig unnötig – und sogar eine gefährliche Keimschleuder.

Video: So zerteilt ihr ein Huhn am besten

© Video: G+J Digital Products
Thema: Ernährung

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .