Ressort
Du befindest dich hier:

"Romy"-Gala 2011: Preise an Ursula Strauss, Fritz Karl und "Die Säulen der Erde"

Am gestrigen Samstag-Abend wurden in der Wiener Hofburg zum 22. Mal die "Romy"-Preise vergeben. In der Kategorie "Beliebteste Schauspielerin" und "Beliebtester Schauspieler" holten sich Ursula Strauss und Fritz Karl die Auszeichnung.


"Romy"-Gala 2011: Preise an Ursula Strauss, Fritz Karl und "Die Säulen der Erde"
© APA/Andreas Pessenlehner

"Doctor's Diary"-Star Diana Amft wurde eine "Romy" als Beliebtester Serienstar zugesprochen, in der Kategorie Comedian durfte wie schon im Vorjahr Robert Palfrader die 30 Zentimeter große Statue mit nach Hause nehmen. Udo Jürgens erhielt die Platin-Romy für sein Lebenswerk.

Als beliebteste Moderatoren wurden Mirjam Weichselbraun (Kategorie Show), Volker Piesczek (Kategorie Unterhaltung) sowie Marie-Claire Zimmermann und Tarek Leitner (Information) mit der vom "Kurier" vergebenen Statuette ausgezeichnet.

Als Moderatorin durch den Abend führte Doris Golpashin. Neben den Publikumspreisen wurden auch der Preis der Jury überreicht: Hollywood-Star Donald Sutherland war für die Auszeichnung des TV-Mehrteilers "Die Säulen der Erde" eigens angereist. Neben ihm wurden auch Regisseur Sergio Mimica-Gezzan sowie David Oakes, Natalia Wörner und Rola Bauer für das Fernseh-Epos geehrt.

Über den Titel "Beste TV Dokumentation" durften sich Andre Heller und Harald Schmidt freuen. "Scheitern, Scheitern, besser Scheitern" zeigt ein Gespräch zwischen Schmidt und Gert Voss.

Schon vor zwei Tagen waren die Akademiepreise der "Romy" vergeben worden - der große Abräumer Andreas Prochaska, dessen beide Filme "Die unabsichtliche Entführung der Elfriede Ott" und "Spuren des Bösen" je drei Preise erhielten.

(apa/red)