Ressort
Du befindest dich hier:

Rope Skipping - Fit durch Seilspringen

Rope Skipping ist wohl eine der ersten Sportarten, die schon im Kindergarten und in der Schule geübt wird und sich schließlich als absolute Trendsportart etablierte.

von

Rope Skipping - Fit durch Seilspringen
© Thinkstock

Rope Skipping - Was ist das?
Richard Cendali, alias "Mr C" war Football-Spieler und wurde von seinem Trainer aufgefordert an seiner Kondition zu arbeiten. Entweder sollte er die Treppenstufen des Stadions 45 Minuten auf und ab laufen, oder 15 Minuten lang Seilspringen. Zunächst entschied sich Richard für die Treppen, da Seilhüpfen "etwas für Mädchen im Pausenhof" sei. Doch als im Winter die glatten Stufen und eisigen Temperaturen zunehmend problematisch wurden, entschied sich der Sportler für die Schnur. Doch die 15 Minuten Springen wurden ihm schnell zu langweilig und so begann Richard damit, weitere Sprungtechniken in seine Trainingseinheiten einzubauen. Das war die Geburtsstunde von Rope Skipping.

Wörtlich übersetzt ist mit "Rope Skipping" nichts anderes gemeint, als das allseits bekannte Seilspringen. Je nach Können, stehen verschiedene Sprungvarianten am Workout-Programm, angefangen vom "Skier" bis hin zum "Criss Cross".
So können durch das Seilspringen Kraft, Kondition, Ausdauer und Koordination optimal trainiert werden. Außerdem ist es mittels Rope Skipping möglich, sportliche Defizite auszugleichen und die allegemeine Leistungsfähigkeit um ein Vielfaches zu verbessern. Dass das Training also auch für Herz- und Kreislauf überaus wichtig und gesund ist, muss hier wohl nicht noch ausführlich erklärt werden.

Verschiedene Disziplinen beim Rope Skipping
Single Rope: Jeder Springer springt mit einem eigenen Seil, entweder alleine oder synchron mit anderen Skippern. Das Seil besteht aus Kunststoff und ist nur 5 mm dick. Dadurch lassen sich einfacher Mehrfach-Durchschläge ausführen.
Double Dutch: Zwei Skipper drehen zwei lange Seile in gegensätzlicher Richtung. Ein oder mehrere Skipper springen innerhalb der Seile. Saltos inklusive!
Wheel: Zwei oder mehr Skipper springen gemeinsam mit zwei oder eben mehreren Seilen gleichzeitig. (Pro Springer, je ein Seil) Hier ist besondere Koordinationsfähigkeit gefragt, da man sich individuell auf die Schwünge des Partners einstellen muss und die jeweiligen Seile kontrollieren muss.

Kontakt: Rope Skipping Österreich: Vereine gibt es in Wien, Niederösterreich, Wien, in der Steiermark, und in Oberösterreich.