Ressort
Du befindest dich hier:

Rot werden erwünscht: So gelingt der perfekte Rouge-Auftrag – alle Tipps & Tricks

Blush, Bronzer, Puder & Cremerouge lassen unseren Teint frisch und gesund aussehen. Beim Auftragen der farbigen Helferlein kommt es auf die Gesichtsform an, denn nicht jedes Gesicht wird gleich geschminkt.


Rot werden erwünscht: So gelingt der perfekte Rouge-Auftrag – alle Tipps & Tricks
© Corbis

Eckiges Gesicht

Die Konturen eines eckigen Gesichts wirken weicher, wenn die seitlichen Stirn- und Kieferpartien mit einem dunkleren Blush schattiert werden. Anschließend ein helleres Rouge unterhalb der Wangenknochen auftragen.

Herzförmiges Gesicht

Bei einem herzförmigen Gesicht ist die Stirn die breiteste Stelle – diese gilt es zu schmälern. Mit braunem Puder die seitlichen Stirnpartien schattieren. Auch ein kleiner Tupfer Puder auf der Kinnspitze lässt dieses gleich weniger markant aussehen. Der rosige Blush wird dagegen von der Wangenmitte zu den Schläfen hin auslaufend aufgetragen.

Ovales Gesicht

Die ovale Gesichtsform gilt als ideal und unkompliziert. Hier kann beim Make-up sehr viel variiert werden. Ein ovales Gesicht eignet sich hervorragend für süße Apfelbäckchen. Das Rouge dafür kreisförmig am höchsten Punkt der Wangen auftragen.

Rundes Gesicht

Vorneweg: Zum Modellieren eines runden Gesichts unbedingt auf Glitzerblush verzichten – das würde zusätzlich auftragen. Um das Gesicht optisch zu schmälern, zuerst etwas Bronzer in die Vertiefung unterhalb der Wangenknochen platzieren. Dann das Rouge auf Wangenknochen, Schläfen und Kinnspitze tupfen. So wirkt das Gesicht perfekt konturiert und gleich ovaler.

Schmales Gesicht

Schmale Gesichter können ruhig leicht schimmernden Blush vertragen. Damit wird der Gesichtsform optisch mehr Volumen verschafft. Das Rouge wird am besten beinahe waagrecht unter den Wangenknochen aufgetragen. Dadurch wirkt das Gesicht optisch gleich um einiges verkürzt und kompakter.

Farbenlehre – was zu wem passt

Zum Erröten schön: Rosenholzfarbenes Rouge wirkt sehr natürlich und wird gern für dezentes Make-up verwendet. Wer helle, rosige Haut hat, ist mit kühlen Tönen am besten beraten. Besonders passend sind hier Rosa und Pink. Diese Farben verleihen dem Gesicht Frische. Pfirsich-Nuancen sorgen für ein super erholtes Aussehen und passen toll zu einem olivfarbenen Teint und Haut mit einem leicht gelblichen Unterton. Diese Peach-Farben stehen aber auch Rothaarigen mit einem Alabaster-Teint besonders gut.

Bräunliche Nuancen eignen sich hervorragend, um das Gesicht zu modellieren. Bronzer sorgen für einen sommerlichen Teint und machen sich hervorragend auf den „Sonnenterrassen“ des Gesichts: Nasenrücken, Wangenknochen, Kinnspitze und Stirn. Besonders schön sind alle Braun- und Kupfertöne auf olivfarbener Haut.

Eine Farbe, die jedem steht, ist schlicht und einfach Rosenholz. Mit diesem Ton kann man nichts falsch machen. Tipp: Creme-Rouge in Rosenholzton in der Handtasche verstauen und öfters auffrischen!

MEHR zum Thema "Rouge" finden Sie in WOMAN 25/2010!

Redaktion: Barbara Schaumberger