Ressort
Du befindest dich hier:

Rotlicht Poetry Slam

Lüsterne Texte, vorgetragen von jedem, der sich auf die Bühne traut ...

von

Rotlicht Poetry Slam

Christian Schreibmüller hat den "Rotlicht Poetry Slam" ins Leben gerufen.

© Ronnie Niedermeyer

Schummriges Licht, ein roter, schwerer Samtvorhang mit abgebrochenen Glitzersternen, eine Bühne auf der vielleicht drei Personen Platz haben. Alte Holzstühle eng aneinandergerückt, das Publikum sitzt direkt vor der Bühne, nur ein kleiner Durchgang bleibt frei. Ein Prickeln liegt in der Luft.

"Poetry Slams", also selbstgeschriebene Texte, die ohne Regeln und zu Gunsten des Publikums vorgetragen werden, sind mittlerweile allseits bekannt und beliebt. Doch Christian Schreibmüller, Autor, Fotograf, Schauspieler, Journalist, Veranstalter literarischer Vortragswettbewerbe (diese Liste könnte man noch ewig weiterführen) setzt diesen "Poetry Slam" auf eine neue Stufe. Er ist der Begründer des sogenannten "Rotlicht Poetry Slam" und wir sprachen mit ihm über Liebesdinge und Co.

WOMAN: Wann entstand der erste "Rotlicht Poetry Slam" und wie kam es dazu?

Schreibmüller: Im Februar 2011 machte ich mit dem Autor und Slam-Master Markus Köhle und zwei Musikerinnen einen Abend unter dem Titel "100 Meter Brust" in der "Arena Bar Variete". Der Abend war ein voller Erfolg, also wurden wir gefragt, ob wir nochmals etwas Ähnliches dort präsentieren wollten. Ja, sagten wir, einen "Poetry Slam". Und, passend zum Ambiente, einen "Rotlicht Slam". Unter den verschiedensten Moderatoren veranstalten wir nun viermal im Jahr einen "Rotlicht Poetry Slam".

WOMAN: Wie würdest du den "Rotlicht Poetry Slam" mit deinen Worten beschreiben?

Schreibmüller: Ein "Poetry Slam", bei dem es thematisch vorwiegend um Themenkreise wie "Erotik, Liebe, Sex, Beziehung" geht. Die PoetInnen haben je fünf Minuten Zeit, sich mit eigenen Texten per Publikumsabstimmung fürs Finale zu qualifizieren, dessen Teilnehmerzahl meist auf vier beschränkt ist. Diese vier haben dann im Finale nochmals je fünf Minuten Zeit, einen der prämiierten "Stockerlplätze" zu erringen. Natürlich ebenfalls per Publikumsvoting.

WOMAN: Spielt Liebe, Beziehung und Erotik eine große Rolle in deinem Leben?

Schreibmüller: Im Juni bin ich 64 geworden und kann mich, als Künstler und Event-Spazierer, kaum jemandem als Partner zumuten. Ich war 31 Jahre lang verheiratet und natürlich habe ich damals stärker empfunden, war getriebener als heute. Ich kannte immer viele Menschen, darunter natürlich auch extrem attraktive, und habe viel Schönes und Erfüllendes erlebt. Heute genieße ich es eher, von Trieben und PartnerInnen unabhängig zu sein, bin fasziniert von zärtlichen Umarmungen, einem flirtenden Lächeln und dem Glanz einer frischen, schönen Persönlichkeit. Der hohe Hormonspiegel in meiner Jugend verlangte oft härteren Stoff, damals faszinierten mich auch viele junge Männer. Aber in meinem Alter bin ich oft so glücklich über das nachwachsende Leben, über herzige Kinder, schöne junge Menschen und die Schönheit einer Welt, die vielleicht nicht mehr so viel Zeit hat wie sie zu haben glaubt. Davon abgesehen war ja nicht nur mir allein in meiner Generation das Emanzipatorische, also auch das Verhältnis der Geschlechter, immer ein Lebensthema. Und als Thema bearbeite ich es weiter – mit ruhigerem Blick.

WOMAN: Wenn du etwas in deinem Leben ändern könntest, was würde es sein?

Schreibmüller: Ich würde – aber natürlich auf dem Hintergrund heutiger Erfahrung – einiges straffer und konzentrierter durchziehen. Vor allem ein paar Romanprojekte. Doch in Liebesdingen habe ich ungefähr erlebt, was ich erleben wollte.

Hier ein Auszug aus "Liebe verwandelt" von Christian Schreibmüller:

Auch als altes Küchenmesser
wäre ich noch scharf auf dich.
Sogar als stehendes Gewässer
zög´ ich dich mir gerne rein.

Nähmest du das Frühstück ein,
dann briete ich bei dir als Ei.
Wären wir zwei Gläser: Kämest
du auf einen Sprung vorbei?

Info: Der nächste "Rotlicht Peotry Slam" findet am 20. September, in der Arena Bar, Margaretenstraße 117, 1050 Wien, um 19.30 Uhr statt.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .