Ressort
Du befindest dich hier:

So zauberst du mit Rouge und Bronzer!

Rosa Wangen, als hättest du eben einen Winterspaziergang gemacht? Etwas Extra-Glow für den Teint? 3 easy Auftragetechniken für Rouge und Bronzer!

von

So zauberst du mit Rouge und Bronzer!
© 2015 Getty Images

Rouge: eine fantastische Erfindung der Kosmetik-Industrie. Mit Rouge und Bronzer kann man wunderbare Effekte ins Gesicht zaubern, kann ihm Kontur verleihen, es verschmälern oder Assets betonen.

Und trotzdem ist wenig schwieriger aufzutragen als Rouge. Man denke nur an die breiten Rougebalken aus den 80ies (auch heute noch immer wieder auf der Straße zu sehen). Oder an die Wahl eines falschen Farbtons... Orange Streifen statt zart-rosiger Apfelbäckchen.

Was die Rouge-Farbwahl betrifft, haben Make-up-Profis einen einfachen Kniff – im wahrsten Sinne des Wortes. Einmal kurz in die Wangen und die Färbung seiner Wangen mit dem gewählten Rouge vergleichen. Ein Tipp: Tagsüber sind Töne wie bräunliches Rosé, zartes Apricot, Rosenholz oder Rostrot ideal. Tipp: auch Lippenstift eignet sich als Rouge-Ersatz!

Puder- oder Creme-Rouge?

Dabei handelt es sich keineswegs um eine reine Geschmacksfrage. Grundsätzlich gilt: Creme gehört auf Creme, Puder auf Puder. Wer also getönte Tagescreme verwendet, greift zu einem cremigen Blusher, der am besten mit den Fingerspitzen aufgetragen wird. Wer Make-up und Puder verwendet, ist mit einem Rouge in der pudrigen Version besser bedient.

Die richtige Auftrage-Technik für Rouge und Bronzer:

1

So verblendest du das Rouge perfekt. Die Wangen einziehen und das Puder-Rouge auf die entstehenden Apfelbäckchen ansetzen. Aber Achtung: Wer das Rouge auf einer Stelle zu konzentriert aufträgt, lässt die Wangenröte schnell künstlich wirken. Besonders natürlich wird der Effekt, wenn du das Rouge nun nicht kreisförmig aufträgst, sondern mit dem breiten Pinsel nach unten hin verblendest. Schon entsteht der "Ich hab' gerade einen Winter-Spaziergang gemacht"-Glow!

2

Ein Effekt wie von der Sonne geküsst. Du möchtest so aussehen, als wärst du gerade aus dem Urlaub zurückgekehrt? Dann platziere den Bronzer nicht nur auf den Wangenknochen, sondern auf gleicher Höhe auch auf dem Nasenrücken!

3

Mehr Glow fürs Gesicht. Visagisten verteilen einen Hauch Rouge (im Winter) oder Bronzer (die natürlichere Variante im Sommer) auch am Scheitelsansatz. Dein Gesicht erhält dadurch mehr Kontur – und ein zusätzliches Strahlen!

Das Gesicht mit Rouge modellieren:

Du möchtest deine Gesichtsform mit Rouge etwas modellieren? Nichts leichter als das:

Rundes Gesicht: Setze den Pinsel auf Ohrenhöhe an der Kontur des Gesichtes auf und trag' die Farbe seitlich am Wangenknochen Richtung Mundwinkel auf. Anschließend die Ecken an der Stirn, ab Augenbraue zum Haaransatz hin abschattieren.

Kantiges Gesicht: Rouge seitlich auf den Wangenknochen und der Kinnpartie verteilen. Mit der restlichen Farbe am Pinsel die Ecken der Stirn großzügig schattieren, dann die Übergänge verwischen.

Dreieckiges Gesicht: Rouge wird hier auf der breitesten Stelle des Wangenknochens platziert. Von dort weich nach unten auslaufen lassen. Mit einem kleinen Farbrest die Stirnecken abdecken und das Rouge bis in den Haaransatz verlaufen lassen.

Thema: Make-up