Ressort
Du befindest dich hier:

Christmette: Diese Moderegeln müssen die Royals einhalten

Das Leben mit den Royals ist nicht gerade einfach. Selbst bei den weihnachtlichen Feierlichkeiten müssen die Damen immer auf die Fashion-Rules achten.

von

royals weihnachten
© Getty Images

Während sich normale Familien an Weihnachten absprechen, ob sie zur Bescherung in ansehnlicher oder gemütlicher Kleidung erscheinen, müssen die Royal-Damen modetechnisch auf Weihnachten vorbereiten. Laut einer Insiderquelle, hätte Kate Middleton sich 2013 vor ihrem dritten royalen Weihnachtsfest gefürchtet, da sie angehalten wurde, sich fünfmal umzuziehen. Und das ist auch kein Wunder, denn der Weihnachtstag selbst ist minutiös getaktet und von Situations- und Outfitwechseln geprägt.

Doch von diesen beeindruckenden Kostümwechseln bekommt die Öffentlichkeit nichts mit. Außer, von der Christmette. Da versammelt sich die ganze Royal Family und geht gemeinsam in die Kirche. Und da die (weiblichen) Familienmitglieder hierbei kräftig fotografiert werden, sollten sie sich wiederum an die folgenden Fashion-Regeln halten:

royals weihnachten
Der Hut bleibt!

Hut muss sein! Die Queen trägt ihn immer - den Hut! Dabei folgt sie einer Tradition, die aber von den anderen Frauen des Königshauses nicht mehr so streng eingehalten wird. Nur bei Familienfesten und offiziellen Anlässen muss ein Hut auch für die anderen Damen sein. Dabei darf es auch ein wenig wilder zugehen - man denke nur an die Farbkombinationen der Queen selbst! (Übrigens trug sie dieses orangene Ensemble zur Christmette 2017!)

royals weihnachten
Schwarze Kleidung nur zu besonderen Anlässen.

Schwarz im Gepäck - aber nicht an. Alle Royals haben immer ein schwarzes Ensemble im Gepäck, wenn sie auf Reisen sind. Das muss sein, falls ein Familienmitglied stirbt und sie dann in der Öffentlichkeit gesehen werden. Doch an sich wird Schwarz nur zu ganz besonderen Anlässen getragen. Und wenn geht, dann auch nur abends. Herzogin Meghan hat diese Fashion-Regel schon einige Male umschifft, doch zur Christmette wird auch sie sich sicherlich daran halten.

royals weihnachten
In der Öffentlichkeit bleibt die Jacke zu.

Jacke bleibt zu. Wenn die Damen des Hauses in der Öffentlichkeit einen Mantel tragen, muss dieser zu bleiben! Denn das Ausziehen gilt als nicht ladylike. Besonders brav hält sich Kate Middleton an diese Regel - ihre Mäntel (so wie das obere Modell, das sie an Weihnachten 2017 getragen hat) sind geschlossen. Nur Meghan rebellierte schon öfters dagegen, indem sie stylisch offene Mäntel trug.

kate middleton
Die Queen mag keine flachen Schuhe.

Ohne High Heels geht es nicht. Die Queen kann zwar selbst keine allzu hohen Schuhe mehr tragen, doch gefallen tun ihr angeblich weder flache Schuhe noch Keilabsätze. Deshalb hüten sich die royalen Ladys, in der Nähe der Queen mit einem der verbotenen Schuhe gesehen zu werden. Zu den Ausnahmen zählen Spaziergänge am Strand (Meghan in Australien 2018) und dickere Absätze für Ausflüge in die Natur.

royals weihnachten
Neutraler Nagellack darf sein.

Nude Nails! Auf diesem Bild ist Meghan noch nicht bewusst, dass sie eine der wichtigsten Fashion-Rules der Queen brechen wird. Denn ihre Nägel sind in einem hübschen Nudeton lackiert. Doch zur Verleihung der Fashion Awards im Dezember 2018 trug Meghan dunkelroten Nagellack. Bei der Christmette 2018 werden wir das aber sicher nicht wieder zu sehen bekommen, denn auch Meghan weiß, was sich in Anwesenheit der Queen gehört.