Ressort
Du befindest dich hier:

Rund um den Plöckensteiner See

Aktivurlaub in Österreich: Wir haben den ultimativen Tipps für euch!


Rund um den Plöckensteiner See
© iStock

Nicht jeder mag im Urlaub am Pool oder mit etlichen fremden Menschen dicht an dicht am Strand liegen. Stattdessen wird Aktiv-Urlaub wird immer beliebter. Ein Kurztrip oder ein verlängertes Wochenende ist eine willkommene Erholung vom ewigen Sitzen hinter dem Monitor und dem Stadtleben. Wenn du Lust hast, einmal wieder auf den Drahtesel zu steigen und malerische Ecken Österreichs und der angrenzenden Länder zu erkunden, dann haben wir einen guten Tipp für dich.

Unterschiedliche Variationen locken

Wenn deine Kondition noch ausbaufähig ist, dann ist eine kleine Rundtour über die Grenze genau richtig. Du startest am Grenzübergang Haidmühle des Dreiländerecks Bayerischer Wald. Die Wege sind überwiegend flach und du musst auch kein Profi-Mountainbiker sein, um die knapp 28 Kilometer gut zu bewältigen. Es geht zunächst bergan und du hältst dich rechts, nicht in Richtung Stozec. Kurz nach einem Bach siehst du schon den Rosenauer Gedenkstein, aber du hältst dich links und radelst gemütlich den Schwemmkanal entlang. Nach einigen Kilometern kannst du bei Hucina in Richtung Plöckensteiner See abbiegen oder weiter am Schwemmkanal entlang nach Cerny Kriz, wo du auch einkehren kannst.

Du überquerst die Bahngleise und es geht weiter flach über Stozec und Nove Udoli nach Haidmühle. An mehreren Stellen kannst du die Route auch verlängern und Richtung des Plöckensteiner Sees oder zur Moldau Richtung Nova Pec radeln. Wenn du Herausforderungen magst, kannst du die Runde auch auf mehr als 60 Kilometer verlängern. Du überquerst die Grenze, also vergiss nicht, den Ausweis für alle Fälle mitzunehmen. Von Cerny Kriz kannst du mit dem Zug wieder zurück zur Grenze fahren nach Haidmühle fahren. Denk aber daran, dass es in Tschechien keinen Euro gibt und nimm ein paar tschechische Kronen mit.

Wenn du eine der längeren Varianten auswählst, dann ist vielleicht ein E-Bike eine Überlegung wert. Du musst trotzdem selbst die meiste Zeit in die Pedale treten, aber die ein oder andere Steigung wird leichter zu bewältigen sein. Ein E-Bike ist eine tolle Option, gerade wenn du die längeren Touren angehst und dir nicht ganz sicher bist, ob deine Kondition ausreicht.

Ein Herz für Mountainbiker

Wenn du im Mühlviertel mit dem Rad unterwegs bist, dann solltest du dir natürlich auch ein Hotel aussuchen, das auf Mountainbiker eingestellt ist und am besten auch noch ein wenig Wellness für die müden Muskeln bieten kann. In Aigen-Schlägl bietet das 4 Sterne Superior Hotel Almesberger alle Annehmlichkeiten für den Radfreund. Du kannst dort auch dein Rad im Keller einschließen. Wenn es nach der Tour voll Lehm und Matsch ist, dann bekommst du es leicht am Waschplatz sauber. Für den Fall, dass etwas kaputt geht oder du einen platten Reifen hast, helfen dir die Mitarbeiter mit Ersatzteilen aus. Und natürlich können sie dir viele gute Tipps für Einkehrmöglichkeiten und die schönsten Touren geben. Am Abend kannst du dich im Hotel mit einer Massage verwöhnen lassen, bevor du anschließend die regionale und frische Küche genießt.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .