Ressort
Du befindest dich hier:

Russell Brand ist wieder auf freiem Fuß

Schauspieler Russell Brand wurde nach seiner Verhaftung in New Orleans dank einer Kautionszahlung von knapp 4.000 Euro wieder entlassen.


Russell Brand ist wieder auf freiem Fuß

Der britische Komiker wurde wegen zweifacher Sachbeschädigung angeklagt, nachdem er sich gestern Nachmittag der Polizei von New Orleans im US-Bundesstaat Louisiana gestellt hatte. Laut der Webseite TMZ hatte die Polizei von New Orleans den Star mit einem Haftbefehl gesucht - er hatte sich am Montag auf dem Weg durch die Stadt das Handy eines Paparazzo geschnappt und es in das Fenster einer Anwaltskanzlei geschleudert. Nach der Zahlung einer Kaution von etwa 4.000 Euro wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

Der Schaden des Fensters der Anwaltskanzlei liegt unter 200 Euro - diese Summe hat der Star angeblich längst beglichen. Die Sprecher des Beaus meldeten sich noch nicht zu Wort, doch Russell Brand hatte sich zuvor schon über Twitter an seine Fans gewandt und ein Witzchen über die Situation gemacht: "Seit Steve Jobs gestorben ist, kann ich es nicht mehr ertragen zu sehen, wie jemand ein iPhone so respektlos benutzt. Ich habe das ihm zu Ehren getan", scherzte Russell Brand.

Cover Media/red