Ressort
Du befindest dich hier:

Ryan im Babyfoto-Fieber

Obwohl Neo-Papa Ryan Reynolds früher TOTAL genervt von Eltern war, die ständig Kinderpics herumzeigen, gehört der 38-Jährige nun selbst dazu!

von

Ryan im Babyfoto-Fieber
© ODD ANDERSEN/AFP/Getty Images

Im Dezember 2014 erblickte die erste gemeinsame Tochter von Hollywoods Traumpaar Blake Lively und Ryan Reynolds das Licht der Welt. So ein kleiner Zwerg kann so manche festgefahrene Meinung schnell ändern. Der Schauspieler war in der Vergangenheit unglaublich genervt von frisch gebackenen Eltern, die bei jeder Gelegenheit Fotos ihres Nachwuchses präsentieren. Aber HALT: Ryan gehört jetzt auch dazu, wie er im Interview verriet.

"Früher war es immer schlimm, wenn mir Eltern auf ihren Telefondisplays Kinderfotos gezeigt haben. Es waren wirklich viele, teilweise so viele, dass ich dann dachte: 'Okay, wie kann ich jetzt schnell der Situation entkommen? Aus welchem Fenster soll ich springen?'", erzählte Reynolds in Gala. "Wenn mir Leute jetzt ihre Kinderfotos zeigen, bin ich total gefangen davon, frage immer nach: 'Oh, was macht dein Kind? Wie geht‘s ihm? Wie schläft es so?'" Er berichtete weiter: "Also, ganz egal, wer mir seine Baby-Bilder zeigt: Ich kriege nicht genug davon. Es ist wirklich unglaublich, wie sehr sich die Dinge geändert haben. Jetzt bin ich der, der die Bilder rausholt und dem ganzen Freundeskreis zeigt."

So gerne der Ehemann von Blake sein Töchterchen James auch allen zeigt, UNS nicht – denn: "Ich will mein Kind schützen, fernhalten aus den Medien." Schade, aber VOLL verständlich!