Ressort
Du befindest dich hier:

Wie gesund ist eigentlich Salat?

Wer sich gesund ernähren will, der isst Salat. Das ist offenbar ein Fehler, denn Salat soll so nährstoffreich sein wie ein Papiertaschentuch mit einem Glas Wasser. Na wenigstens schmeckt Salat besser als Papier.

von

salat gesund
© Photo by istockphoto.com

"Iss doch einmal gesund. Nimm' einen Salat." - Denkste. Denn Salat soll so viele Nährstoffe haben, wie ein unbeschriebenes Blatt Papier. Das jedenfalls behauptet der Heilbronner Lebensmittelchemiker Udo Pollmer: " Salat gilt als Inbegriff einer gesunden Mahlzeit. Nahrhaft und vitaminreich soll er sein. Aber das ist nicht der Fall. Salat hat die Ernährungsphysiologie eines Papiertaschentuchs mit einem Glas stillen Wasser.

1. Keine Nährstoffe
Tatsache ist, dass Salat zwar wenig Kalorien hat, was für den enorm hohen Wasseranteil im Gemüse steht. Doch das bedeutet gleichzeitig, dass nicht gerade viel Platz für Nährstoffe und Vitamine bleibt. Es gibt zwar Sorten, bei denen der Anteil etwas größer ist, wie beispielsweise Chicorée, Häuptelsalat und Löwenzahn. Hier stecken ist deutlich mehr Betacarotin und Vitamin C vorhanden, als in anderen Salatsorten. Und Endiviensalat ist bekannt, für den relativ hohen Eisengehalt, im Vergelich zu anderen Salaten. Doch selbst dieser ist schwindend gering.

2. Dafür aber viele Keime
Wer zu abgepackten Salaten greift, serviert sich quasi absichtlich zahlreiche Keime auf den Teller. In 7 von 9 Mischsalaten stecken nämlich ganz schön viele Bakterien, in einigen sogar Hefe- und Schimmelpilze. Das wurde durch eine Untersuchung der Zeitschrift "Healthy Living" bestätigt.

3. Die Kalorienfalle
Zwar ist Salat kalorienarm, doch damit er auch nach was schmeckt, wird viel Öl, Essig, Zucker, Sahne und Co dazugemischt. Und diese Dressings haben es ganz schön in sich. Wer das ganze dann auch noch mit Parmesan und Brot-Croutons toppt, darf sich nicht wundern, wenn der Zeiger auf der Körperwaage nicht nach unten geht.

Was kann man tun?
Wer sich also wirklich gesund ernähren will, sollte zu anderen Gemüsesorten wie Spinat, Karotten, Tomaten und Co greifen. Wer auf den Salat nicht verzichten will, was wir ja auch nicht müssen, sollte darauf achten, dass der Salat möglichst frisch ist, schnell verwendet wird, gut gewaschen auf den Tisch kommt und nicht von Fertigsaucen oder kalorienreichen Dressings ertränkt wird.

salat gesund
Themen: Diät, Salate