Ressort
Du befindest dich hier:

Sandra Pires: Jetzt ist der Ehe-Ofen aus! Ehemann soll sich mit Anna F. vergnügt haben

Es zahlt sich nicht aus, für ein scheinbar heiles Familienleben Opfer zu bringen! Denn wenn einmal die Luft draußen ist, helfen auch keine außerehelichen Flirts, um das Feuer in der Partnerschaft neu zu entfachen. Das muss sich dieser Tage auch Goldkehlchen Sandra Pires, 40, eingestehen...


Sandra Pires: Jetzt ist der Ehe-Ofen aus! Ehemann soll sich mit Anna F. vergnügt haben
© Alexander Tuma/picturedesk.com

Obwohl die Austro-Portugiesin in den vergangenen vier Jahren mit Ehemann und Kindsvater Bernhard Schedelberger (Tochter Lea ist 8) immer wieder gute Mine zum bösen Spiel machte, hat er Pires nun mit der 25jährigen Pop-Sirene Anna F. betakelt - so schreibt es die Tageszeitung "Heute". Dabei ist Anna F. eigentlich mit ihrem Produzenten Alex Deutsch liiert (der zu der pikanten Causa vorerst schweigt). Pires soll ihren Mann mit der jungen Steirerin sogar in flagranti erwischt haben - und will jetzt die Scheidung.

Doch anstatt wie viele andere betrogene Ehefrauen die Krallen auszufahren, findet sie sogar versöhnliche Worte und wünscht ihrem Noch-Mann alles Gute für die Zukunft. Offenbar hat Pires verstanden, dass es nichts nutzt, gegen tiefe Gefühle anzukämpfen - und lässt los. So wie sie es vor fast genau vier Jahren gemacht hat. Damals hatte WOMAN Pires beim Romantikspaziergang mit einem großgewachsenen, dunkelhaarigen Mann erwischt - allein optisch wären die beiden ein Traumpaar gewesen! Pires geriet in Erklärungsnotstand, bekannte aber offen, dass sie und ihr Mann Bernhard sich "längst auseinander dividiert" hätten und nur mehr "gute Freunde" seien. Zu WOMAN: "Als ich diesem anderen Mann begegnete und mich in ihn verliebte, habe ich zumindest Bernhard sofort davon erzählt." Doch die Angst, die Tochter mit der Wahrheit zu kränken, habe Pires und ihren Mann immerzu verleitet, eine heile Welt aufrechtzuerhalten. "Sogar unsere Freunde wussten Bescheid und spielten mit! Das machte alles nur noch komplizierter..."

Logisch wäre damals eine Trennung gewesen - und ein Bekenntnis zu ihrem feschen Geliebten! Doch Pires entschied anders. Ob sie aus falscher Moral, fehlendem Mut vor einem Neubeginn oder falscher Rücksicht auf Töchterchen Lea bei Ehemann Bernhard blieb, weiß nur Sandra Pires allein. Tatsache ist, dass die Karten inzwischen neu gemischt sind. Der einstige Lover - er heißt Walter - hat inzwischen eine andere Beziehung und ist Vater geworden...

Doch in beiden Fällen (Bernhard und Walter) gilt: Es ist verschleuderte Energie Vergangenem nachzutrauen! Pires bleibt zu wünschen, dass sie genug Kraft hat, jetzt einen wirklichen Neubeginn zu wagen und bei der nächsten großen Liebe, die der quirligen Austro-Portugisin begegnet, einfach selbstbewusst JA zu sagen. Denn wenn einem etwas wirklich gefällt, muss man zuschlagen! Mutig in die "neuen Zeiten", Sandra! So wie du es in deinem neuen gleichnamigen Album singst...

KLICKEN: Bilder von Sandra Pires!

Redaktion: Petra Klikovits