Ressort
Du befindest dich hier:

Sanfte Heilung mit Schüssler Salze – so werden Beschwerden gelindert

Stimmt das Salzgleichgewicht im Körper nicht, sind Krankheiten die Folge. Die Methode der Schüßler-Salze will Mängel im Körper beheben und Beschwerden lindern. WOMAN verrät Ihnen die besten Formeln für Gesundheit, Schönheit und Seele


Sanfte Heilung mit Schüssler Salze – so werden Beschwerden gelindert
© Thinkstock

Stress, mangelnde Bewegung und unregelmäßige Ernährung sind
die Bürden des Alltags. Unsere Abwehrkräfte sind geschwächt, und bereits bei einem kleinen Wetterumschwung bekommen wir eine Erkältung. Meistens fehlt dann die Zeit, Krankheiten ordentlich auszukurieren, deshalb sollen Antibiotika rasche Linderung bringen. Doch chemische „Hämmer“ haben auch jede Menge Nebenwirkungen. Ein Grund, warum immer mehr Menschen auf sanfte, alternative Heilmethoden schwören. Auf Schüßler-Salze zum Beispiel. Schon seit dem 19. Jahrhundert behaupten sie ihren Platz in der Komplementärmedizin. „Sie unterstützen die Produktion köpereigener Abwehrzellen und können auch als hilfreiche Ergänzung zu ärztlich verordneten Medikamenten eingenommen werden“, erklärt Mineralstoffberaterin Sandra Astner. Der Oldenburger Arzt Dr. Wilhelm H. Schüßler ließ vor 130 Jahren damit aufhorchen, dass Krankheiten auf einer Störung des Salzgleichgewichts in den Zellen beruhen. Und dass Zufuhr und Regulierung von Mineralstoffen regenerierend, stärkend und heilend wirken. Mängel im Körper würden behoben und Fehlfunktionen des Organismus normalisiert. Die Therapie besteht aus zwölf Salzen, die alle von Natur aus im menschlichen Körper vorkommen und täglich mit der Nahrung aufgenommen werden. Nach dem Tod Schüßlers haben Wissenschaftler die 12 Basissalze um 15 Ergänzungssalze erweitert.

Die Mineralsalze werden nach homöopathischem Prinzip fein zerteilt, sodass sie über die Mundschleimhaut in jede einzelne Zelle eindringen können. Doch um gleich einen Irrtum aufzuklären: Die Salze decken nicht den täglichen Bedarf des Mineralstoffhaushalts im Körper ab, sondern helfen, im Krankheitsfall den Mangel auszugleichen. Somit ist eine gesunde, ausgewogene Ernährung neben der Therapie unumgänglich! „Mineralsalze heilen nicht nur körperliche Beschwerden, sie fördern zugleich eine Veränderung des Bewusstseins und wirken positiv auf Psyche und Geist. Blockaden werden gelöst, und eine Heilung von innen wird bewirkt“, erklärt die Expertin. „Wechselwirkungen wie bei üblichen homöopathischen Mitteln sind nicht bekannt. Die Salze werden in Tablettenform auf Milchzuckerbasis verabreicht. Bei Laktoseunverträglichkeit kann man sie in Globuliform auf der Basis von Rohrzucker einnehmen.“

MEHR zum Thema "Schüssler Salze" lesen Sie in WOMAN 21/2010!

Redaktion: Florence Wibowo