Ressort
Du befindest dich hier:

Sanfte Wirkung: Spannkraft ohne Messer

Um einen eindrucksvollen Anti-Aging-Effekt im Gesicht zu erzielen, muss nicht gleich das Skalpell her. WOMAN zeigt zwei sanfte Liftings.


Sanfte Wirkung: Spannkraft ohne Messer
© Stemmer

Die Chefstewardess Silvia Taborsky, 43, verbringt den Großteil ihres Lebens in der Luft. „Im Flugzeug trocknet die Haut schnell aus, erzählt die Wienerin, „daher neigte ich leider schon früh zu Falten.“ Sie fand es an der Zeit, ihrem Gesicht eine effiziente Behandlung zukommen zu lassen, wollte aber kein operatives Lifting. Die Anti-Aging-Spezialistin Eva Wegrostek bot ihr daher ein spezielles „Mesopeel“ an.

„Dieses dermatologische Peeling beinhaltet sieben aktive Bestandteile, welche die Hautstruktur verbessern, der Hautalterung vorbeugen und oberflächliche Falten mildern.“ Die Ärztin spricht von einer mehrfachen Wirkungskombination: Tote Hautzellen werden gelöst, junge Haut regeneriert sich, die Produktion von neuem Collagen strafft die Haut, und ein Vitaminmix bewahrt vor freien Radikalen. „Das Peeling verbessert auch lichtgeschädigte und großporige Haut, Pigmentflecken verblassen, und oberflächliche Aknenarben verschwinden“, weiß die Spezialistin. Sie empfiehlt drei bis vier Behandlungen in Abständen von zwei bis drei Wochen. „Besonders verjüngend wirken die Hyaluronsäure-Injektionen“, erklärt Wegrostek. Die Methode wird mit extra geschliffenen, ganz feinen Nadeln durchgeführt, die keine Spuren hinterlassen. Taborsky war nach der Behandlung sofort wieder gesellschaftsfähig. „Von der Ärztin ging ich direkt zum Dinner – ganz ohne blaue Flecken oder Schwellungen!“

Die ganze Story lesen Sie im neuen WOMAN